Zwei Unfälle mit Fußgängern in Arnsberg

Auto erfasst zwei Fußgänger - Mann (69) und Frau (63) schwer verletzt

+
Symbolfoto

Niedereimer/Neheim - Im Stadtgebiet Arnsberg wurden am Mittwoch drei Fußgänger bei Verkehrsunfällen schwer verletzt. Ein 69-jähriger Mann und eine 63-jährige Frau wurden in Niedereimer von einem Auto erfasst, ein 15-jähriger Jugendlicher in Neheim.

Der erste Unfall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 14.45 Uhr auf der Straße "Friedrichshöhe" in Niedereimer. Zu diesem Zeitpunkt bog ein 19-jähriger Autofahrer von der Hirtenstraße nach rechts auf die Friedrichshöhe ab. Dabei erfasste er zwei Fußgänger, die die Friedrichshöhe in Richtung Kindergarten kreuzten. 

Bei dem Zusammenstoß wurden der 69-jährige Mann und die 63-jährige Frau laut Polizei schwer verletzt. Der Rettungsdienst brachte die beiden ins Krankenhaus. Der 19-jährige Autofahrer blieb unverletzt. "Der Einmündungsbereich musste im Rahmen der Unfallaufnahme teilweise gesperrt werden", berichtet die Polizei. 

15-Jähriger tritt zwischen geparkten Autos auf die Straße 

Zweieinhalb Stunden später passierte der zweite Unfall mit einem Fußgänger: Ein 15-jähriger Arnsberger betrat nach Angaben der Polizei gegen 17.15 Uhr zwischen mehreren geparkten Autos die Fahrbahn der Werler Straße in Neheim. Dabei wurde er von einem Auto angefahren, das in Richtung Innenstadt unterwegs war. 

Der schwer verletzte Jugendliche wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der 31-jährige Autofahrer blieb Polizeiangaben zufolge unverletzt. 

Mehrere Fußgänger im Sauerland verletzt

Auch in Winterberg wurde kürzlich eine Fußgängerin von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Die Fahrerin hatte das aber offenbar mit Absicht getan. In Olpe erfasste ein Auto eine 62-jährige Frau an einem Kreisverkehr, auch sie erlitt schwere Verletzungen. Ebenso schwer verletzt wurde eine 81-jährige Frau, die in Oberkirchen von einem abbiegenden Auto angefahren wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare