1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Arnsberg

Volksbank Sauerland feiert 150. Geburtstag und beschenkt die Region

Erstellt:

Von: Rebecca Weber

Kommentare

Volksbank Sauerland 150 Jahre
„Danke für 150 Jahre“ sagt die Volksbank Sauerland eG mit den Vorständen Michael Reitz (li.) und Dr. Florian Müller unter anderem mit einer großangelegten Baumpflanz-Aktion, die in diesem Jahr startet. © Rebecca Weber

„Was einer nicht schafft, das schaffen viele“ – aus diesem Gedanken heraus legten Mescheder Bürger am 24. Januar 1872 den Grundstein für die heutige Volksbank Sauerland. Gemeinsam blickten die Vorstände Dr. Florian Müller und Michael Reitz beim Pressegespräch auf Meilensteine der Volksbank-Geschichte sowie Highlights im Jubiläumsjahr 2022.

Hochsauerland - Bereits im Gründungsjahr hatte der „Mescheder Credit-Verein“ 91 Mitglieder. Fast alle Gewerbetreibenden traten dem neuen Institut bei, das noch in Thalern, Silbergroschen und Pfennigen rechnete.

Eine Zeitreise zurück in das Jahr 1927 zeigt, dass bereits damals namhafte Unternehmer den Aufsichtsrat bildeten, darunter etwa Fabrikant Dr. Fritz Honsel und Kaufmann Wilhelm Hömberg. Ab den 50er-Jahren stand dann das Thema „Sparen“ hoch im Kurs, was unter anderem alte Werbeplakate zeigen. Dort zu lesen zum Beispiel: „Der Theodor, der Theodor, der steht bei uns im Fußballtor und auch im Leben seinen Mann, er schafft sich früh ein Sparbuch an.“ Auch die junge Generation sollte für das Banksparen begeistert werden. So herrschte etwa in den 70er-Jahren großer Andrang am Weltspartag.

Darüber hinaus spielte das Thema Digitalisierung in der Bankenwelt bereits seit Jahrzehnten eine große Rolle: „Computerprogramme wurden 1990 erstmalig zur Beratung der Kunden genutzt, Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker gehörten damals zum Alltag“, schildert Dr. Florian Müller. Ohne Digitalisierung seien Datenvolumen und Buchungen schon damals nicht mehr handhabbar gewesen.

Entscheidung über große Fusion

„Was die Bank in die Weiterentwicklung getragen hat, waren immer sinnvolle Fusionen“, resümierte Dr. Florian Müller mit Blick auf die Historie der Volksbank Sauerland (siehe Kasten). Nun steht auch für das Jubiläumsjahr eine entscheidende Fusion an: Wie bereits berichtet, planen die Volksbank Bigge-Lenne eG und die Volksbank Sauerland eG einen Zusammenschluss. „Dieser Schritt ist für unsere künftige Zukunftsfähigkeit entscheidend“, betonte Dr. Müller. Die Entscheidung darüber treffen die Vertreter-Versammlungen am 21. Juni (Bigge Lenne) und am 23. Juni (Sauerland). Damit die Fusion zustande kommt, müssen beide Gremien mit mindestens 75 Prozent zustimmen.

35.000 Bäume für die Region

Anlässlich des Jubiläums möchte die Volksbank Sauerland der Region aber auch etwas zurückgeben, und zwar nicht nur in dem am Jubiläumstag, 24. Januar, Mini-Marmeladen an Bankbesucher ausgegeben werden: „Wir sind Sauerland, wir leben Sauerland und das, was unsere Region ausmacht, ist unser Wald, der zuletzt stark in Mitleidenschaft gezogen wurde“, verdeutlicht Vorstand Michael Reitz. So startet die Volksbank im Jubiläumsjahr mit einer nachhaltigen Wiederaufforstung der Region. „Mit der Partnerschaft mit WaldLokal wollen wir fünf regionale Mitgliederwälder aufbauen und so über 35.000 Bäume pflanzen.“

Für jedes Mitglied in Meschede, Bestwig, Olsberg, Arnsberg und Sundern – und auch für diejenigen, die in den kommenden Jahren noch hinzukommen – werde ein Baum gepflanzt. Dafür sind fünf Pflanzfeste in der Region geplant. Über die Flächen und Baumarten werde mit den jeweiligen Stadt- und Revierförstern entschieden. „Der Nachhaltigkeitsgedanke ist von der Gründung her tief bei uns verankert. So wollen wir etwas Bleibendes schaffen und danke sagen, dass wir mit der Region wachsen durften.“

Volksbank Sauerland Sponsorenlauf im Sommer

Darüber hinaus können sich Kunden und Bürger auf drei weitere größere Veranstaltungen im Jubiläumsjahr freuen: Voraussichtlich im Mai soll einen Vortragsabend für Mitglieder und Kunden mit Diplom Psychologe Jens Corssen zum Thema „Als Selbstentwickler zu privatem und beruflichem Erfolg“ stattfinden.

Für den Sommer ist dann ein Volksbank Sauerland Sponsorenlauf in Zusammenarbeit mit dem KreisSportBund in der Großen Wiese in Hüsten geplant. Pro gelaufener Runde gibt die Volksbank einen Betrag, der an die Vereine oder Schulen, die sich vorher angemeldet haben, fließt. Rund um den Lauf soll es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geben. Gerade die Jugendarbeit und die junge Generation hätten in den vergangenen zwei Jahren sehr gelitten, unterstreicht Michael Reitz die Idee hinter diesem Event.

Im November soll der „Volksbank Dialog“ mit einem Top-Referenten stattfinden – übrigens nach dem Erfolg im vergangenen Jahr wieder als hybride Veranstaltung. „Da die Veranstaltung immer schnell ausgebucht ist, haben so noch mehr Kunden die Chance, teilzunehmen“, so Dr. Florian Müller.

Zusammen mit dem Dank an die Mitarbeiter, die die Entwicklung der Bank in alle den Jahren mit geprägt hätten sowie an Generationen von Sauerländern als Kunden, unterstrich der Vorstand schließlich seine Motivation, sich auch künftig für die Menschen und die Region aktiv einzubringen.

Auch interessant

Kommentare