Kündigungen damit nicht verbunden

Volksbank Sauerland schließt vier personenbesetzte Filialen in Arnsberg und Sundern

+
Die Volksbank Sauerland schließt in Arnsberg und Sundern Ende März vier personenbesetzte Filialen.

Arnsberg/Sundern – Die Volksbank Sauerland wird zum 31. März ihre Filialen in Langscheid, Voßwinkel, Oeventrop und Hellefeld als personenbediente Standorte schließen. Das teilte das Kreditinstitut am Freitag mit.

Ausschlaggebend für diese Änderungen seien, analog zu den Schließung der Standorte Grevenstein und Müschede im vergangenen Jahr, die zunehmende Digitalisierung und die vielfältigen Möglichkeiten des mobilen Bankings, die zu einer ständig sinkenden Frequenz der Kunden in den Filialen führen, erklärt die Volksbank Sauerland diesen Schritt.

Durch die derzeitigen und zukünftigen hohen Investitionen der Volksbank in den digitalen Service seien die Filialbesuche immer seltener erforderlich. Die Standorte Langscheid und Voßwinkel werden weiterhin mit einem Geldautomaten und einem Kontoauszugdrucker als Selbstbedienungsstellen weitergeführt. „Für die Kunden in Hellefeld und Oeventrop bieten sich in wenigen Kilometern Entfernung vom Ort Filialen beziehungsweise Selbstbedienungsstellen der Volksbank an“, heißt es weiter. Die digitalen Leistungen sowie die Angebote des Service-Centers sollen außerdem in Veranstaltungen vor Ort noch weiter vorgestellt werden. 

Kündigungen werde es im Rahmen der Filialschließungen aber nicht geben. „Alle betroffenen Mitarbeiter werden an anderen Stellen in der Bank benötigt“, so die Volksbank. Die Mitglieder der Vertreterversammlung aus den jeweiligen Standorten wurden in einem persönlichen Gespräch mit dem Vorstand der Volksbank, Michael Reitz und Dr. Florian Müller, informiert, Mitglieder und Kunden werden mit heutigem Schreiben per Brief über die geplanten Änderungen in Kenntnis gesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare