1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Arnsberg

Warnung vor illegaler Teer-Kolonne im Sauerland - Polizei legt Baustelle still

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Teer
Vor einer illegalen Teer-Kolonne warnt aktuell die Stadt Arnsberg. (Symbolfoto) © dpa

Die Gewerbeordnung des Ordnungsamtes der Stadt Arnsberg warnt vor irischen und rumänischen Wanderarbeitern, die derzeit bei Hauseigentümern und Gewerbebetrieben im Sauerland quasi im Vorbeifahren vermeintlich günstige Asphaltierarbeiten anbieten.

Arnsberg - In Zusammenarbeit mit der Polizei sei am Montag bereits eine entsprechende Baustelle im Arnsberger Stadtgebiet stillgelegt worden. Zuvor soll die Teer-Kolonne bereits in Hüsten, Meschede und Warstein unterwegs gewesen sein. „Die Überprüfung am Montag ergab, dass ein Verstoß gegen das Schwarzarbeitsgesetz vorlag.“ Das teilt die Stadt Arnsberg mit.

„In der Vergangenheit erfolgten derartige Angebote und Arbeiten unter Angaben von falschen Firmennamen und Adressen schon oft und stets wurden weder Steuern noch Sozialabgaben entrichtet. Hinzu kommt, dass die Arbeiten nicht fachgerecht und mit minderwertigen Materialien erbracht werden, so dass spätestens nach einigen Frosttagen die Teerdecke wieder aufbricht. Darüber hinaus erfolgt oft eine illegale Entsorgung von Asphaltresten sowie sonstigen gefährlichen Abfällen in der Umwelt“, heißt es weiter von der Stadtverwaltung.

Die Gewerbeordnung des Ordnungsamtes der Stadt Arnsberg weist darauf hin, dass den Auftraggebern ebenfalls unangenehme Überraschungen seitens der Behörden drohen können: denn schlimmstenfalls haften sie für nicht gezahlte Steuern und könnten wegen Beauftragung mit Schwarzarbeit belangt werden. Daher rät das Ordnungsamt von der Annahme derartiger Haustür-Angebote ohne vorherige Nachfrage bei Behörden dringend ab.

Auch interessant

Kommentare