Von geheimnisvoll bis zukünftig

"WiA" kürt Gewinner im Wettbewerb "Zeig mir dein Arnsberg"

Manuel Farien, Antje Blume (beide WiA), Karl Mrzyk und Christina Hering (v.li.) bei der Preisübergabe.

Arnsberg. „Zeig mir dein Arnsberg“ lautete der Aufruf des jüngsten Kreativ-Wettbewerbs von „Wir in Arnsberg“. Es ging bei der Aktion darum, dass diesmal die Künstler ihren besonderen Blickwinkel auf Arnsberg darstellen sollten und neben Fotos auch kreative Kunstwerke aus anderen vielfältigen Materialien eingereicht werden konnten.

Jetzt wurden die Gewinner ausgezeichnet: „Die Auswahl fiel uns sehr schwer, da es zahlreiche kreative Einsendungen gab“, berichtet „Wir in Arnsberg“. In der Kategorie „geheimnisvoll“ gewann Karl Mrzyk mit seiner Zeichnung Blick auf das Kloster Wedinghausen, den besten Beitrag zum Thema „historisch“ lieferte Christina Hering mit einem bemalten Stein aus der Ruhr, auf dem die Altstadt zu sehen ist. In der Kategorie „überraschend“ gewann Jan Rohe mit einem Foto von der Marienbrücke, das aus ungewöhnlichem Blickwinkel die Statue und die Altstadt zeigt. Zum Thema „zukünftig“ gewann Jochem Ottersbach mit einem Foto, das die Vision Arnsberg mit Schlosshotel zeigt. Die besten vier Werke werden nun kostenlos als Postkarten-Sets in den Mitgliedsbetrieben an die Kunden verteilt. Die Gewinner erhielten ein WiA-Gutschein in Höhe von 50 Euro, ein großes Bild von ihrem Werk und ein Paket Postkarten-Sets.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare