Kurz vor der Eröffnung

Jetzt anmelden: Gemeinde Bestwig bietet Besichtigungen der A46 per Bus an

+
Kurz vor der Fertigstellung der A46 bietet die Gemeinde Bestwig eine Besichtigung per Bus an.

Bestwig - Es ist ein Jahrhundertereignis für die Gemeinde Bestwig: Am 18. November wird der neue Teilabschnitt der A46 für den Verkehr freigegeben. Zuvor bieten die Gemeinde Bestwig und der Landesbetrieb Straßen.NRW Interessierten an, das neue Autobahn-Teilstück selbst zu erkunden. Das Angebot richtet sich vor allem an Bürgerinnen und Bürger, die bisher den A46-Weiterbau noch nicht kennen.

Mit zwei Bussen geht es am Montag, 14. Oktober, unter fachkundiger Leitung auf das neue Autobahn-Teilstück. Richard Mede, beim Landesbetrieb Straßen.NRW Projektleiter für den Weiterbau der A46, wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern den neuen Autobahn-Abschnitt vorstellen und Auskünfte zur baulichen Umsetzung und ihren Herausforderungen geben. Auch zwei Halte auf der Autobahn sind geplant. 

Weiterbau der A46: Bilder von der Baustelle im April

Bus I startet am 14. Oktober um 9 Uhr am Bestwiger Bürger- und Rathaus (Parkplatz Straße Am Bähnchen), Bus II fährt dann um 11 Uhr. Bürgermeister Ralf Péus: „Vor der Eröffnung der A46 wollen wir damit vor allem älteren Bürgerinnen und Bürgern oder Menschen, die nicht so mobil sind, die Möglichkeit eröffnen, das neue Teilstück zu besuchen.“

A46-Run: Erste Bilder vom Mega-Laufevent

Das Angebot ist kostenlos. Interessierte haben ab sofort die Möglichkeit, sich für den „Autobahn-Besuch“ unter Tel. 02904/987-102 oder per E-Mail an monika.kreutzmann@bestwig.de anzumelden. Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, können Anmeldungen nur in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt werden.

A46-Run: Die Fotos - Teil 2

Lesen Sie auch: 

Termin steht fest: Dann wird der neue A46-Abschnitt für den Verkehr freigegeben

A46-Bau in Bestwig ist kurz vor dem Abschluss

Action-Komödie "Asphalt Börning" wird auf neuem Teilstück der A46 gedreht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare