Acht Einsätze — Ostwiger Löschgruppe blickte zurück

Dorfsammlung, um Ausrüstungsgegenstände zu finanzieren

Ostwig. (SK)

1623 Stunden sind im Jahr 2006 von der Löschgruppe Ostwig für die Bevölkerung geleistet worden, das war das Resultat des Jahresberichtes der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Ostwig. Allein auf die Aus- und Fortbildung entfallen 1229 Stunden und durch Einsätze sind 222 Stunden geleistet worden. Für den "Sonstigen Dienst" sind 172 Stunden investiert worden, hierzu zählen zum Beispiel Dienstbesprechungen oder die Brandschutzerziehung.

Zu acht Einsätzen musste die Löschgruppe im letzten Jahr ausrücken, das Einsatzspektrum reichte von einem Brandeinsatz über Technische Hilfeleistungen bis hin zu Brandsicherheitswachen. Auch die Brandschutzerziehung kam nicht zu kurz. So wurden Kinder in beiden Ostwiger Kindergärten sowie in der Anne-Frank-Schule im richtigen Umgang mit Feuer unterwiesen.

Durch den plötzlichen Tod des ehemaligen Löschgruppenführers Gottfried Rose hat die Löschgruppe Ostwig einen gewissenhaften Kameraden verloren, er hat maßgeblich in den 70er Jahren die Geschicke der Löschgruppe gelenkt.

Bürgeramtsleiter Klaus Kohlmann bedankte sich auch im Namen von Bürgermeister Ralf Péus bei den Kameraden für die geleistete Arbeit im letzten Jahr. Trotz der schwierigen finanziellen Situation der Gemeinde Bestwig würde versucht, die bestmögliche Ausrüstung der Feuerwehr zu gewährleisten. Die Dankesworte der Ostwiger Bürger überbrachte Ortsvorsteher Manfred Ramspott: "Die Löschgruppe Ostwig vermittelt der Ostwiger Bevölkerung ein starkes Gefühl an Sicherheit."

Aus Spendengeldern der Ostwiger Bevölkerung und Gewerbetreibenden konnte 2006 ein Hochleistungslüfter mit Wassernebelvorsatz und Drucklutte angeschafft werden. Zudem wurde ebenfalls durch Spendengelder eine Airbag-Sicherung angeschafft.

Auch in diesem Jahr werden die Kameraden der Löschgruppe wieder die traditionelle Dorfsammlung durchführen, um weiterhin Ausrüstungsgegenstände, welche nicht durch die Gemeinde beschafft werden, durch Spenden zu finanzieren. Gleichzeitig wird die Bevölkerung durch Informationsmaterialien des Landes bezüglich Rauchmelder aufgeklärt.

Um auch in der Zukunft für alle Aufgaben gut gerüstet zu sein, sucht die Löschgruppe Ostwig weiter Frauen und Männer, die bereit sind, sich zu engagieren. Die Ausbildungsabende finden 14-tägig mittwochs um 19 Uhr statt, der nächste ist am 24. Januar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare