1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Bestwig

Alexander Brockhoff regiert die Schützengemeinde in Bestwig

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kaspar Kämper

Kommentare

Alexander Brockhoff regiert nun mit Lena Odenthal.
Alexander Brockhoff regiert nun mit Lena Odenthal. © Kaspar Kämper

Heringhausen. Es hatte schon etwas von einer Hochzeit im europäischen Hochadel: 18 gekrönte Häupter; Könige, Kaiser, Jung- und Vizekönige aus allen sechs (Schützen)Königreichen der Gemeinde Bestwig trafen sich am vergangenen Wochenende, um den „König der Könige“ zu ermitteln.

Die Jungschützen begannen bereits am Freitagabend mit ihrer Jungschützenparty in der Heringhauser Schützenhalle und lieferten einen würdigen Auftakt.

Weiter ging es am Samstag unter der Vogelstange, als nachmittags die neuen Gemeindemajestäten ermittelt wurden. Bei den Jungschützen hatte René Ernst von der St. Andreas-Schützenbruderschaft Velmede-Bestwig die ruhigste Hand und das zielsicherste Auge. Der 23-jährige Zerspanungsmechaniker und bekennende Bayern-Fan machte dem Adler mit dem 152. Schuss den Garaus und regiert nun drei Jahre lang mit seiner Jungschützenkönigin Hanna Blambeck.

Konnte sein Glück kaum fassen: Gemeindejungschützenkönig René Ernst. Fotos: kk
Konnte sein Glück kaum fassen: Gemeindejungschützenkönig René Ernst. © Kaspar Kämper

Unwesentlich länger benötigten die sechs angetretenen Schützenkönige, um ihren Gemeinderegenten zu ermitteln. Mit dem 165. Schuss riss Alexander Brockhoff, amtierender König der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Ostwig die Arme hoch, hatte es der passionierte Hobbyjäger doch geschafft, den Königsadler fast „am Stück“ von der Stange zu holen. Seine Schützenkönigin Lena Odenthal hatte zunächst überhaupt nicht mitbekommen, dass sie neue Gemeindekönigin war. „Ich habe immer die Schüsse mitgezählt und Alexander war für mich die Nummer vier. Ich hatte mich wohl verzählt und Wilhelm Becker-Gödde aus Heringhausen, der vor Alexander geschossen hat, hatte ein ähnliches Oberhemd an. Als alle gratuliert haben, habe ich gar nicht gewusst, was sie von mir wollen“, so die frisch gebackene Gemeindekönigin schmunzelnd.

Am Sonntag präsentierten sich die sechs Bestwiger Königreiche mitsamt ihren Majestäten, Hofstaaten und Schützenzügen ihrem Schützenvolk. Anschließend feierten alle noch in der Heringhauser Schützenhalle. „Wenn Schützen feiern, ist es eine friedliche Veranstaltung. Da treffen sich viele Menschen jeden Alters, die einfach nur zusammen ein paar schöne Stunden genießen wollen“, so Heringhausens erster Brudermeister Stefan Gerbracht.

Auch interessant

Kommentare