Freizeitpark feiert Halloween – Günstige Vorverkaufskarten für Kurier-Leser

Angst und Schrecken im Fort Fun

Im düsteren Wald des Freizeitparks erwachen grauenvolle Märchenfiguren an den Fort Fear Eventtagen zum Leben.

Jackie Moon und ihre Puppen, die sogenannten „Killing Dolls“, verbreiten wieder Chaos im Fort Fun Abenteuerland und versetzen die Besucher am 19., 26. und 31. Oktober sowie am 1. November in Angst und Schrecken: An diesen vier Tagen feiert der Freizeitpark im Sauerland Halloween und bietet seinen Besuchern von 16 bis 22 Uhr ein vielfältiges Programm von schaurig-schönen Angeboten für die ganze Familie bis hin zu richtig Schrecken einflößenden Horror-Attraktionen. KURIER-Leser können für alle vier Event-Termine günstige Eintrittskarten im Vorverkauf erwerben.

„Fort Fear Horrorland“ ist das Halloween-Highlight im Sauerland und bietet echte Halloween-Atmosphäre mit einem abwechslungsreichen Programm. Eine fesselnde Geschichte strickt sich um „Jackie Moon“, die ehemalige Kostümbildnerin, die alles dafür tun würde, ein Star auf der Theaterbühne zu werden und ihre „Killing Dolls“.

Das Mais-Labyrinth wiederum verspricht vom 19. Oktober bis zum 3. November ein spannendes Abenteuer für die ganze Familie. Mit gutem Spürsinn können Kinder, Eltern und Großeltern versuchen, den richtigen Weg durch das Labyrinth zu finden. An den Fort Fear Eventtagen treiben dort allerdings Jackie Moons abtrünnige Killing Dolls ab 16 Uhr ihr Unwesen, sodass es dann auch etwas unheimlicher werden kann.

Für die kleinen Gruselfans läuft das Familien-Halloween ebenfalls während der gesamten Herbstferien NRW, jeweils ab 12 Uhr. Auf dem fantasievoll dekorierten Halloween-Gelände können die Kleinen zum Beispiel mit herbstlichem Bastelspaß oder Stockbrot backen die Zeit verbringen. Kinder dürfen – im Gegensatz zu Erwachsenen – außerdem kostümiert erscheinen. An den vier Fort Fear Tagen kann die ganze Familie zusätzlich bei einigen Fahrgeschäften im Flutlicht die besondere Halloween-Atmosphäre des Parks genießen.

Wem das noch nicht genug herbstliche Unterhaltung ist, der wird bei der neuen Halloween-Show „Die Rache der Puppen” auf seine Kosten kommen. Die Show wird ebenfalls während der gesamten Herbstferien NRW mehrmals täglich im Saloon zu sehen sein und ist im Parkeintritt bereits enthalten.

Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal im Fort Fear Horrorland ist der Horror-Pfad durch die düsteren Wälder des Freizeitparks, in diesem Jahr unter dem Titel „Der Wald – es war einmal…!“. Schaulustige berichteten von zum Leben erwachten, grauenvollen Märchenfiguren, die im Wald ihr Dasein fristen und es scheint, als würde der ganze Wald leise „Es war einmal…!“ flüstern. Wer mutig genug und mindestens 16 Jahre alt ist, der kann diesen Horror-Pfad bei guter Witterung an den Fort Fear Eventtagen erkunden.

„Vorgeführt“ und „Traumatisiert“

Eine weitere große Neuheit ist die Horror-Attraktion „Vorgeführt“, direkt am Mais-Labyrinth: In der Abgeschiedenheit des Maisfeldes haben sich die Killing Dolls niedergelassen und versuchen, sich eine eigene, neue Welt aufzubauen. In dieser Attraktion werden die Besucher erleben, was es bedeutet, so richtig „Vorgeführt“ zu werden und der Park spricht auch hier eine Altersempfehlung ab 16 Jahren aus.

Das Horror-Haus „Traumatisiert“ hingegen ist ein Tipp für Horror-Anfänger und wird empfohlen ab 12 Jahren. Hier werden die Gäste an den vier Eventtagen in Jackie Moons Alpträume eintauchen und am eigenen Leib erfahren können, was sie wohl in den Wahnsinn getrieben hat.

Auch an den Fort Fear Veranstaltungstagen am 19., 26. und 31. Oktober sowie 1. November öffnet der Freizeitpark bereits um 10 Uhr und wird die Tore erst um 22 Uhr wieder schließen. Trotz der längeren Öffnungszeiten zahlen Besucher, die bereits um 10 Uhr morgens anreisen, nur den regulären Eintrittspreis von 20,90 Euro für Gäste von 90 bis 150 cm und 24,90 Euro für Gäste ab 150 cm. Wer an diesen Tagen erst zum Eventbeginn ab 16 Uhr eintrifft, kann noch sechs Stunden lang ausgewählte Fahrattraktionen und das besondere Ambiente im Park für nur 14,90 Euro pro Person erleben. Der Eintrittspreis beinhaltet bereits den Eintritt in die Magic-Show „Die Rache der Puppen“, die Horror-Attraktion „Traumatisiert“ und das Mais-Labyrinth. Für die Horror-Attraktionen „Der Wald – es war einmal“ und „Vorgeführt“ ist jeweils ein separater Eintrittspreis in Höhe von 4 Euro pro Person zu entrichten.

Leser des SauerlandKurier sind hier klar im Vorteil: Wer seine Karte in einer der KURIER-Geschäftsstellen erwirbt, kann das Fort Fun an jeweils einem der vier Fort Fear Termine von 10 bis 22 Uhr für nur 15,90 Euro pro Person besuchen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung auf fortfear.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare