Aufruf an Bürger

Die CDU Bestwig möchte die bereits angekündigten Gespräche mit Weihnachtsbaumproduzenten in der Gemeinde Bestwig führen.

Landesumweltminister Remmel hatte, wie berichtet, in der Bürgerversammlung der CDU Bestwig vom 9. November gesetzliche Änderungen bezüglich der Anlage von Weihnachtsbaumkulturen auf Waldflächen durch das Land NRW angekündigt. Unklar ist bisher jedoch, in welchem Umfang und in welchem Zeitraum durch die angekündigten Änderungen auch Verbesserungen in der Gemeinde Bestwig erreicht werden. Einige Vertreter der Weihnachtsbaumanbauer hatten zusätzlich ihre Bereitschaft zu direkten Gesprächen mit dem Ziel erklärt, auf besonders problematischen Flächen und auf freiwilliger Basis Verbesserungen für Anwohner und Natur zu erreichen.

Zur Vorbereitung dieser Gespräche bittet die CDU nun um Mitteilung von betroffenen Flächen mit möglichst genauer örtlicher Bezeichnung sowie einer kurzen Begründung an die E-Mail-Adresse info@cdu-bestwig.de oder unter Tel.: 0 29 04/7 02 35. Die genannten Flächen mit den in den Gesprächen erreichten Ergebnissen sollen anschließend auf der Internetseite der CDU Bestwig (www.cdu-bestwig.de) vorgestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare