Sanierung der L 776

Bauarbeiten im Zuge der Landesstraße in Ramsbeck starten

+
Die Sanierungsarbeiten der Landesstraße L776 – Bestwiger Straße/Heinrich-Lübke-Straße starten am Montag.

Bestwig/Meschede.Die umfangreichen Straßenbauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung der Landesstraße (L) 776 im Ortsteil Ramsbeck der Gemeinde Bestwig starten am Montag, 15. Mai. Diese Maßnahme wird im Auftrag der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Sauerland-Hochstift durchgeführt.

Die Erneuerung der L776 „Bestwiger Straße / Heinrich-Lübke-Straße“ wird erforderlich, da bereits verschiedene Fahrbahnschäden in Form von Netzrissen und Verdrückungen festgestellt wurden. Um weiteren Substanzverlusten an der Landesstraße entgegenzuwirken, werden nunmehr auf einem 4,25 Kilometer langen Abschnitt die schadhaften Fahrbahnschichten durch ein neues Asphaltpaket ersetzt. Die L776 erhält damit einen neuen Fahrbahnaufbau, welcher den heutigen verkehrlichen Anforderungen entspricht.

Die Baudurchführung zur Instandsetzung der Landesstraße ist in zwei Abschnitten vorgesehen. Die erste Bauphase umfasst die Sanierung des rund 2,35 Kilometer langen Streckenabschnitts vom Ortsausgang Ramsbeck in Höhe der Kreuzung „Heinrich-Lübke-Straße / Pfannenstraße / Valmestraße“ bis zur Gemeindegrenze in Fahrtrichtung Brabecke. Diese Arbeiten werden vom 15. Mai bis etwa zum 14. Juli unter halbseitiger Sperrung der Landstraße und der Verkehrsregelung mittels einer mobilen Ampelanlage durchgeführt.

Direkt im Anschluss beginnt die zweite Bauphase mit den Straßenbauarbeiten auf einer Länge von rund 1,9 Kilometer zwischen der Einmündung der Kreisstraße (K) 44 zum Gewerbegebiet „Ziegelwiese“ und der Feuerwehrzufahrt am Ortseingang in Heringhausen. Bedingt durch die verfügbare Fahrbahnbreite der Landesstraße ist zur Ausführung der notwendigen Arbeiten aus Verkehrssicherheits- und Arbeitsschutzgründen eine Vollsperrung der L776 vom 17. Juli bis voraussichtlich Mitte August unumgänglich. Die betroffenen Anlieger werden über die Zufahrtsmöglichkeiten zu ihren Grundstücken gesondert informiert. Während der Vollsperrung wird eine Umleitungsstrecke eingerichtet. Diese verläuft für den Pkw-Verkehr über Berlar (K44) und Wehrstapel (L915) sowie über Andreasberg (K44) und Ostwig (K16 / K15). Der Schwerlastverkehr wird weiträumig über Meschede, Remblinghausen und Westernbödefeld im Zuge der L740 sowie über Bestwig (B7), Olsberg (B480) und Siedlinghausen (L742 / L740) geführt.

Die Baukosten für die Instandsetzungsarbeiten betragen rund 1,1 Millionen Euro und werden durch Landesmittel finanziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare