Täter entkommt unerkannt

Mann masturbiert in Linienbus vor Schülerin - dann verfolgt er sie

+
Symbolfoto

Bestwig/Ramsbeck - Eine 17-jährige Schülerin wurde am Montagnachmittag von einem Unbekannten belästigt. Der masturbierte in einem Linienbus vor ihr und verfolgte sie nach dem Aussteigen. Die Jugendliche ging zu Bekannten, der Mann entkam.

Wie die Polizei berichtet, erschien die 17-Jährige Schülerin am Montagabend bei der Polizei, um die Belästigung anzuzeigen. 

Die Meschederin berichtete demnach, gegen 14.45 Uhr mit dem Linienbus "R72" in Richtung Ramsbeck gefahren zu sein, in den sie am Bahnhof in Bestwig eingestiegen war. Schräg gegenüber nahm dann ein Mann Platz. Während der Fahrt öffnete er laut Polizei seine Hose masturbierte offensichtlich vor der Schülerin. 

Die 17-Jährige stieg an der Haltestelle "Ziegelwiese" in Ramsbeck schließlich aus dem Bus aus. "Auch der unbekannte Mann stieg hier aus und folgte dem Mädchen", berichtet die Polizei. Die Jugendliche begab sich daraufhin direkt zu Bekannten und vertraute sich diesen an. Der Mann entkam unerkannt. 

So wird der Täter beschrieben

Er wird folgendermaßen beschrieben: etwa 30 Jahre alt, rund 1,85 Meter groß, kurze, dunkelbraune Haare, Jeans-Hose, dunkeltürkisfarbene Jacke. Der Mann trug zudem einen Kaffeebecher und eine Mappe. Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter 0291/90 200 entgegen. 

Ein weiterer Fall einer Belästigung ereignete sich in Meschede: Dort wurde ein 30-jähriger Mann von einem Zeitungsverkäufer belästigt und bestohlen. Noch dreister waren Unbekannte in Neheim: In der Fußgängerzone bestohlen sie eine gehbehinderte und blinde Frau sowie eine Rollstuhlfahrerin. In Hüsten masturbierte ebenfalls ein Mann vor einer ihm unbekannten Frau. Er wurde aber später von der Polizei gefasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare