Ausstellung in Ramsbeck: 50 Jahre Sauerland-Bergpreis <br />

Der Berg am Limit

Horst Schöne, Geschäftsführer VG-Sauerland-Bergpreis, der stellvertretende Landrat Dr. Michael Schult, Bürgermeister Ralf Péus und Dr. Sven-Hinrich Siemers, Leiter des Sauerländer Besucherbergwerks Ramsbeck, eröffneten die Ausstellung zum Sauerland-Bergpreis. Foto: C. Metten

Mit den Worten; „Bergbau und Automobilsport haben hier in der Gemeinde Bestwig eine lange Tradition“, eröffnete Bürgermeister Ralf Péus am vergangenen Samstag die Sonderausstellung „Den Berg am Limit bezwingen“ im Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck.

Mit den Worten „Bergbau und Automobilsport haben hier in der Gemeinde Bestwig eine lange Tradition“, eröffnete Bürgermeister Ralf Péus am vergangenen Samstag die Sonderausstellung „Den Berg am Limit bezwingen“ im Sauerländer Besucherbergwerk Ramsbeck.

„Am zweiten Oktober 1965 ging zwischen Nuttlar und Kallenhardt das erste Fahrzeug an den Start. 19 weitere Großveranstaltungen folgten, die Nuttlar jedes Mal in den Ausnahmezustand versetzten.

Aufgrund umweltpolitischer Entscheidungen kam 1985 dann das Ende des Bergrennens. Im Oktober 2010 ging es dann endlich wieder los mit „Der Berg ruft“.

Das erste Historische Bergpreisrennen fand in Nuttlar am Ewenkopf statt, bevor es dann nach Berlar-Ramsbeck veregt wurde“, so der Bestwiger Bürgermeister. Die Sonderausstellung „Den Berg am Limit bezwingen“ zeigt nun 50 Jahre Sauerland-Bergpreis in der Gemeinde Bestwig auf.

Anhand von alten Fotos und zahlreichem Bildmaterial, Exponaten, Pokalen, Eintrittskarten, Fahrzeugen sowie Schautafeln werden 50 Jahre historische Pioneergeschichte hinsichtlich des Bergrennens dokumentiert, die bei so manchen Besucher Erinnerungen aufkommen lassen. Dr. Michael Schult, stellvertretender Landrat, zur Ausstellung: „Der Besucher kann sich hier im Museum mit der Automobilsportgeschichte auseinandersetzen. Die Fahrt mit einem Rennwagen den Berg hinauf hat einen besonderen Reiz, genau wie die Fahrt mit einem Grubenwagen. In dieser Ausstellung ist regionale Zeitgeschichte interessant aufgearbeitet.“

Es sei historisch erkennbar, was der Motorsport für die Gemeinde Bestwig getan hat und was dadurch entstanden ist. „Der Motorsport hat das Sauerland international bis in die 80er Jahre bekannt gemacht. Rennfahrer wie Jochen Maas, Rolf Stommelen oder auch Hans-Joachim zog es immer wieder ins Sauerland“, so Schult weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare