Vernissage am 18. Oktober

Bilder von Schwester Maria Ignatia Langela SMMP werden im Rathaus ausgestellt

+
Glanz von innen: Eines der Bilder von Sr. Maria Ignatia Langela SMMP, die in der Ausstellung zu sehen sein werden.

Bestwig – Eine Ausstellung im Bürger- und Rathaus Bestwig zeigt vom 18. Oktober bis 29. November Bilder von Schwester Maria Ignatia Langela SMMP.

Schwester Maria Ignatia hat Mathematik und Physik studiert und vierzig Jahre an Gymnasien unterrichtet, zwanzig Jahre lang war sie Schulleiterin, die letzten vier Jahre in Halle an der Saale. Einen Tag nach der Verabschiedung aus dem Schuldienst besuchte sie einen Steinmetz-Workshop in Eversberg. Seitdem hat das Gestalten sie nicht mehr losgelassen. Es folgten Malkurse und Experimente mit verschiedensten Materialien. Als Bildungsreferentin im Bergkloster Bestwig bietet sie jedes Jahr Kreativkurse und Besinnungstage an und gestaltet gelegentlich auch mit den Bewohnern und Mitarbeitern Wohnbereiche der Senioreneinrichtungen der Ordensgemeinschaft.

Ihr Lebensthema ist, so sagt sie, sich von inneren Impulsen leiten zu lassen. So entstand das Kulturangebot am Karfreitagabend mit besonderen Gästen für Vorträge, und künstlerische Darbietungen in der Dreifaltigkeitskirche des Bergklosters. Auch die interreligiöse Meditation, die sechsmal im Jahr Christen, Moslems und Buddhisten an unterschiedlichen Orten vereint, geht auf ihre Initiative zurück.

Neben ihrer Arbeit mit anderen Menschen hat Schwester Maria Ignatia aber auch nie aufgehört, eigene Bilder und Skulpturen herzustellen. Seit 2011 malt sie Bilder für die Seminar- und Clubräume und Gästezimmer im Bergkloster. Inzwischen finden sich ihre Arbeiten auch an anderen Orten wie einem Meditationszentrum, einer Akademie für Heil-Yoga, Kanzleien und Arztpraxen.

Symbole, die Botschaften vermitteln

Auf vielen Bildern dominieren Symbole, die Botschaften unmittelbar senden (Anker, Kreis, Quadrat, Dreieck, Zahlen, Spirale, Herz, Flügel, Schale, Ähre, Erde). In letzter Zeit experimentiert sie gern mit Abfallmaterialien, mit Titanspritzern, alten Schallplatten, CDs, Eierkartons und Radkappen. „Auch eine Botschaft“, sagt sie.

Die Ausstellung ihrer Bilder im Bürger- und Rathaus in Bestwig wird am Freitag, 18. Oktober, um 16.30 Uhr mit einer Vernissage eröffnet. Danach sind die Bilder noch bis Ende November dort während der gewohnten Öffnungszeiten zu sehen. Einige der Bilder stehen auch zum Verkauf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare