Infektionsketten unterbrechen

Coronavirus in Bestwig: Gemeinde ergreift neue Maßnahmen zur Eindämmung

+
Auch die Gemeinde Bestwig ergreift Infektionsschutzmaßnahmen.

Bestwig - Das Corona-Virus ist im Hochsauerland angekommen. „Umso wichtiger ist es, die weitere Ausbreitung nach Möglichkeit einzudämmen und Infektionsketten effektiv zu unterbrechen“, betont Bestwigs Bürgermeister Ralf Péus. In der Gemeinde Bestwig gelten deshalb einige neue Maßnahmen und Regelungen.

Diese betreffen vor allem öffentliche Veranstaltungen und die Nutzung des Bürger- und Rathauses. Hintergrund: In einem Erlass hat die NRW-Landesregierung verfügt, dass Veranstaltungen mit über 1.000 Beteiligten abgesagt und für Veranstaltungen mit weniger Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine genaue Risikoanalyse durchgeführt werden muss. Deshalb werden im Bürger- und Rathaus bis auf weiteres keine öffentlichen Veranstaltungen sowie Sitzungen und Treffen von Vereinen, Gruppen oder Initiativen mehr stattfinden. Zudem weist die Gemeindeverwaltung darauf hin, dass auch andere größere Veranstaltungen in den kommenden Wochen nicht stattfinden können und abgesagt werden müssen - auch Veranstaltungen mit weniger als 1.000 Beteiligten. Die Gemeindeverwaltung wird Kontakt mit den jeweiligen Veranstaltern aufnehmen. Ab wann wieder Veranstaltungen stattfinden können, ist derzeit offen.

Bürgermeister Ralf Péus bittet um Verständnis für diese Regelungen. Die Gemeinde Bestwig sei stolz darauf, dass es vor Ort attraktive Veranstaltungen gebe und auch das Bürger- und Rathaus gern für solche Events genutzt werde, so Ralf Péus: “Allerdings sollte jeder Bürger und jede Bürgerin Verständnis haben, dass momentan der Infektionsschutz Vorrang vor dem Interesse an Veranstaltungen haben sollte.”

Ebenso ist die Gemeindeverwaltung im Bürger- und Rathaus ein Ort, an dem es - vor allem in einigen Bereichen - einen intensiven Publikumsverkehr gibt. Deshalb empfiehlt die Gemeindeverwaltung, vor einem Besuch zu prüfen, ob das Anliegen nicht auch telefonisch, per E-Mail oder per Brief zu regeln ist. Nur dringend notwendige Angelegenheiten sollten im Bürger- und Rathaus noch persönlich erledigt werden - nach einer vorherigen telefonischen Terminvereinbarung.

Besucherlisten im Rathaus

Die Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung bleiben unverändert. Wer Bürger- und Rathaus oder die Tourist-Info im Bahnhof Bestwig persönlich besuchen muss, wird an den Eingängen in Form einer Besucherliste registriert. Diese Maßnahme mag zunächst ungewöhnlich erscheinen, so Bürgermeister Ralf Péus: „Aber sie hilft, im Fall von Infektionen die Verbreitungsketten verfolgen zu können - und das ist unerlässlich, wenn man eine solche Kette unterbrechen möchte, etwa durch eine Quarantäne.“

Man müsse das Coronavirus sehr ernst nehmen, unterstreicht Ralf Péus. Gerade deshalb sei es wichtig, planvoll und überlegt vorzugehen: “Es gilt, Lösungen und Strategien anzuwenden, um eine Herausforderung in vernünftiger Weise zu bewältigen.”

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare