Sven Schultze gewinnt International Speaker Slam

Deutschlands bester Redner kommt aus Ostwig 

+
Mit seiner Rede „Aus Träumen Chancen“ machen überzeugte Sven Schultze Jury und Publikum gleichermaßen.

Ostwig/Düsseldorf - Seit dem vergangenen Samstag ist die Gemeinde Bestwig nicht nur um einen internationalen Sieger, sondern auch einen Weltrekordhalter reicher. Der aus Ostwig stammende Sven Schultze setzte sich beim Finale des „International Speaker Slam“, einem Rednerwettstreit, gegen 66 weitere Kontrahenten aus über 18 Ländern, durch.

Mit seiner 5-minütigen Rede: „Aus Träumen Chancen machen“, überzeugte er nicht nur die fachkundige Jury, sondern auch das Publikum. Das belohnte den Ostwiger mit tosendem Applaus und stehenden Ovationen. Vom Gastgeber des Abends, dem renommierten Redner und Buchautor, Hermann Scherer, wurde Schultze dafür gleich zweifach prämiert. Neben dem „Winner Award“, durfte er zudem auch den „Excellence Award“, für seine herausragende Rednerleistung, entgegennehmen. 

Hermann Scherer, der in der Vergangenheit schon Slams in Hamburg, Wien und New York veranstaltete, bezeichnete die Rede von Sven Schultze schlicht als „Wahnsinn“. Zu seinem Sieg sagte der Gewinner selbst: „Wenn mir nur fünf Minuten Zeit zum reden bleiben, dann muss ich es schaffen die Zuhörer in den ersten Sekunden zu fesseln. Das geht nur mit Emotionen. Ich habe das Publikum daran erinnert wieder mehr zu träumen und ihre Visionen wahr werden zu lassen“, so Schultze. Und das schien ihm gänzlich gelungen zu sein. 

"Da kommt eine große Welle auf uns zu"

Neben den mittlerweile bekannten „Poetry Slams“, etablieren sich in Deutschland zunehmend die „Speaker“. Redner, die in Ihren Vorträgen Impulse aus den unterschiedlichsten Bereichen geben. „Wir haben noch nicht ansatzweise zehn Prozent von dem erreicht, was Speaker in der Zukunft in Deutschland ausmachen werden. Da kommt eine große Welle auf uns zu“, ist sich Hermann Scherer sicher. In den USA sind Speaker mittlerweile zu Leitfiguren für eine ganze Nation geworden. Allen voran der sicher Bekannteste unter ihnen: Anthony Robbins. 

67 Redner am Stück und in einer Nacht hatte es bis dato weltweit noch nicht gegeben. Über sechseinhalb Stunden brauchten die Protagonisten dafür. Das hieß auch für die Jury ein gutes Durchhaltevermögen zu beweisen. Die bestand, neben Vertretern aus Rundfunk und Fernsehen, aus der Lufthansa AG und der größten Redneragentur Europas: „Speakers Excellence“. Und so klappte es am Ende auch mit dem neuen Weltrekord. 

Die Sieger-Rede im Video:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare