Kegelclub kümmert sich ehrenamtlich

"Dreckiges Dutzend" sorgt für ein sauberes Ehrenmal in Ramsbeck

+
Nach viel ehrenamtlicher Arbeit vonseiten des Kegelclub „Das Dreckige Dutzend“ ist das Ramsbecker Ehrenmal wieder in einem top gepflegten Zustand.

Ramsbeck - Pünktlich zum Ramsbecker Schützenfest waren sie beendet, die Arbeiten am Ramsbecker Ehrenmal. Der Kegelclub „Das Dreckige Dutzend“ hat in den vergangenen Monaten viel Arbeit in die Erneuerung der Anlage investiert.

In einem ersten Schritt wurden der Wildwuchs, Dornen und zu große Bäumen entfernt. Danach wurde das Erdreich gemulcht. Unter Einsatz von schwerem Gerät wurden große Steine als Abgrenzung zum Bürgersteig gesetzt. Danach folgte die Abdeckung mit Unkrautflies, das Auffüllen von Rindenmulch und die Alljahresbepflanzung. In einem letzten Schritt wurden Stutz- und Säuberungsarbeiten durchgeführt und der Hang mit Bohlen abgestützt.

„Mit der großen Baustelle sind wir soweit fertig. Aber wir werden auch in Zukunft weitere Erhaltungsmaßnahmen ergreifen. Kleine Arbeiten wie das Lackieren der Kette haben wir bereits auf dem Schirm. Aber auch das eigentliche Kriegerdenkmal, welches aus Sandstein gefertigt wurde, wird in den kommenden Jahren einer Überarbeitung bedürfen,“ so Kegelbruder Maik Ehls.

All diese Arbeiten wären nicht ohne die Unterstützung der Ramsbecker Bevölkerung durch die letztjährige Hutsammlung sowie durch die Unterstützung einiger Firmen, Privatpersonen und Institutionen möglich gewesen. Neben vielen ehrenamtlichen Stunden und Naturalleistungen von Dritten sind bislang circa 1.700 Euro in die Erneuerungsmaßnahmen geflossen.

Bereits seit dem Jahr 2011 kümmert sich der Kegelclub „Das Dreckige Dutzend“ ehrenamtlich um die Pflege des Ramsbecker Ehrenmales. Sie übernahmen diese Aufgabe vom Kegelclub „Böse Buben“, welche seit 1982 das Ehrenmal pflegten. Das Ramsbecker Ehrenmal erinnert an die Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkrieges. Als übertragene Rolle gilt es auch als Mahnmal vor Gewalt, Krieg und Terror.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare