„Schaurig-schönes Spektakel“ im Fort Fun

Fort Fear Horrorland sorgt wieder für Gänsehaut-Grusel

Ein echtes Gruselkabinett: Im Showprogramm des Saloons gibt es neben Akrobatik auch Messerwerfen für die Besucher zu bestaunen. Foto Sonntag

Bestwig/Hochsauerland. Zwielichtige Gestalten, Voodoo-Zauber und Revolverhelden machen in diesen Tagen wieder den größten Freizeitpark im Hochsauerlandkreis unsicher. Das Fort Fun Abenteuerland erwacht in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal zum „Fort Fear Horrorland“ und will seinen Besuchern auch in der Jubiläumsausgabe wieder kalte Schauer über den Rücken jagen.

Bereits seit dem vergangenen Jahr wird die Story zur Kleinstadt Misty Ville erzählt, die auch in den nächsten Episoden kontinuierlich weiterentwickelt werden soll. „Die Story spielt im tiefen Süden der USA, in einer Kleinstadt, in die niemand freiwillig geht – es sei denn, er will nicht gefunden werden oder man verirrt sich dorthin. Diese Konstellation bietet viel Raum für Gruselspaß “, verspricht Marketingleiterin Christine Schütte den Besuchern des Events.

"Ein düsterer Zufluchtsort"

„Hier leben skrupellose Gauner, verlogene Glücksspieler, von Voodoo-Zauber besessene Geschöpfe, vermeintliche Revolverhelden, verbitterte Indianerkrieger und pöbelnde Rednecks, die hier ihren düsteren Zufluchtsort gefunden haben“, so Schütte weiter. Insgesamt sorgen 80 Scare Actors für gruseligen Spaß im Park, die von zehn Make-up Artists an den Spieltagen professionell geschminkt und vorbereitet werden. Dazu kommen 17 Street Actors, die den Schrecken auch abseits der drei Horror-Maces mit Zeitticket verbreiten und für Halloweenstimmung an den drei Spieltagen auf den Parkwegen sorgen.

„Bereits im Februar standen die ersten kreativen Workshops auf dem Programm, um ein schaurig, schönes Spektakel vorzubereiten“, berichtet Christine Schütte, die darauf verweist, dass das ganze Halloween-Programm vom Fort Fun Abenteuerland in Eigenregie auf die Beine gestellt wird. Wenn die Dämmerung einsetzt, darf man sich auf eine gruselig, illuminierte Westernstadt freuen, die für die richtige Stimmung des Horrorspektakels sorgt.

Showprogramm mit Akrobatik, Messerwerfen und Schlangentanz

Im Saloon wird an jedem Spieltag ab 17 Uhr ein abwechslungsreiches Showprogramm geboten. Die Gäste dürfen sich auf Messerwurf, Akrobatik, Schlangentanz und Ringkunst freuen. Erstmalig wurde auch die Westernbahn in das Horrospektakel mit eingebunden und ist mit dem „Fluch des Apachengoldes“ die erste Grusel-Zugshow im Park für die ganze Familie.

Allerlei zwielichtige und gruselige Zeitgenossen erwarten die Besucher in der unheimlichen Kleinstadt Misty Ville.

Bei den Attraktionen beweist der Park wieder sein Talent für gruselige Action. „The Forest“ ist bereits fester Bestandteil dieses Events und ist eines der längsten Maces in ganz Deutschland. Bei „The Hotel“ müssen immer zwei Besucher selbst aktiv werden. Nur, wer die Rätsel löst, wird den Weg heraus finden – darum ist diese Attraktion nicht nur gruselig, sondern auch fordernd und intensiv. Das „Buzzsaw“ ist ein neues Mace mit sogenannter Individualbehandlung. Hier wird man angefasst und nicht wirklich freundlich behandelt und daher ist der Schockfaktor extrem hoch und nichts für schwache Nerven. „The Mine“ bietet im Gegensatz hierzu den Einstieg in den Gruselspaß und ist ab zwölf Jahren empfohlen und im Eintrittspreis enthalten, wogegen die anderen Maces eine Empfehlung ab 16 Jahren haben und zum Parkticket hinzu gebucht werden müssen.

Gruseln für die ganze Familie

Wer es nicht ganz so gruselig mag, für den gibt es wieder das beliebte Familien Halloween. Auf dem „Horse Shoe BBQ Platz“ können Familien bei Lagerfeuerromantik Stockbrot und Marshmallows rösten, ganz abseits von schaurigen Gestalten. Hier kommen auch die Kleinsten beim Basteln und Kinderschminken voll auf ihre Kosten. Somit bietet das „Fort Fear Horrorland“ auch in diesem Jahr seinen Besuchern wieder eine einmalige Atmosphäre für die ganze Familie.

Das einzigartige Halloween-Event findet noch einmal am kommenden Samstag, 27. Oktober, statt. Weitere Infos zum Programm unter fortfear.de

Galerie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare