Deutsch-türkische Freundschaft auf Rezept

Gemeinde Bestwig bekommt eigenen Burger für den guten Zweck

+
Hatten die kuriose Idee zu dem Bestwig-Burger: Elmar Balkenhol, Hüseyin Yusuf und Franz-Josef Niggemann (von links).

Bestwig. Deutsch-türkische Freundschaft auf Rezept – in einem Burger für den guten Zweck: Zumindest ist das das Ergebnis, wenn eine rheinische Frohnatur und ein Sauerländer Schützenhauptmann auf einen türkischen Dönerverkäufer treffen. Denn genau aus dieser Konstellation heraus haben der begeisterte Karnevalist und Wahl-Kölner Elmar Balkenhol, der Ostwiger Franz-Josef Niggemann sowie der nach wie vor wohl bekannteste Dönerverkäufer Deutschlands, Hüseyin Yusuf, die Idee geboren, einen eigenen Bestwig-Burger für den guten Zweck zu kreieren.

„Die Idee zum Bestwig Burger ist ganz spontan entstanden, als ,Kuddel‘ (Franz-Josef Niggemann) am 21. Januar ein Bild mit dem Kommentar ,Reibeplätzchen schmecken auch im Winter‘ bei Facebook postete“, erklärt der der Nuttlarer Karnevalsehrenpräsident Elmar Balkenhol die Anfänge des kuriosen Einfalls. Der Hauptmann der St.-Antonius- Schützenbruderschaft Ostwig habe dabei eine rote Schürze mit Aufschrift ,Kuddel der Grillteufel‘ umgebunden und eine riesengroße Pfanne auf dem Herd gehabt. „Das war so lustig, dass wir anfingen zu frotzeln und ein richtiger Hype entstand. Ganz schnell wurde uns dann klar: Das können wir auch in einer noch größeren Pfanne für den guten Zweck machen“, so Balkenohl. 

Gesagt getan, die drei Freunde taten sich zusammen und der Bestwig-Burger nahm kurze Zeit später Gestalt an. Ein Burger aus drei „Nationen“, ein Riefkooche (Reibeplätzchen) aus Köln, Apfelmus, Salat und Hähnchenfleisch aus dem Sauerland, alles zusammen in türkischem Fladenbrot vereint. Den 300 Gramm schweren Bestwig Burger wird es im November, wenn die Tage kalt und die Nächte lang werden, zwei Tage lang am Wochenende zum Selbskostenpreis von 3,50 Euro vor dem Haci Baba’s Döner Grill in Bestwig geben. 

„Den ersten Döner bekommt unser Bürgermeister Ralf Péus. Er ist in Gedanken schon kreiert und zergeht auf der Zunge. Mit diesem Ansinnen wollen wir alle Leute und Nationalitäten erreichen. Mit dem Erlös aus dem Bestwig-Burger werden wir soziale Projekte in der Gemeinde Bestwig unterstützen. Ich bin glücklich darüber, dass zwei gute Freunde mich dazu motiviert haben, beim Bestwig-Burger mitzuwirken“, so Hüseyin Yusuf. Insbesondere der gute Zweck habe ihn überzeugt, das Event im November an einem Wochenende jeweils von 13 bis 18 Uhr vor dem Haci Baba’s Döner Grill anzubieten. 

So wird der Bürger- zum "Burgermeister" - Ralf Péus reagiert auf Facebook

„Das nennt man deutsch-türkische Vereinigung. Etwas Warmes für das Herz, das einfach nur lecker ist. Ein kochender Karnevalsprinz, ein brutzelnder Hauptmann und ein würzender, türkischer Koch – wenn das kein gutes Omen für den guten Zweck ist“, schlussfolgert Franz-Josef Niggemann mit einem Schmunzeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare