Ein gemütlicher Abend

Pastoralverbund Ruhr-Valmetal begrüßte das Jahr 2008

Bestwig. (SK)

Zum Neujahrsempfang des Pastoralverbunds Ruhr-Valmetal waren 220 Ehrenamtliche der Einladung gefolgt, um in der Schützenhalle Heringhausen einen gemütlichen Abend zu verbringen. Pfarrer Günter Eickelmann nahm die Gelegenheit wahr, um sich bei den Ehrenamtlich, die sich in den Gemeinden engagiert haben, im Namen des Seelsorgeteams für den Einsatz zu danken.

Als besonderes "Bonbon" führte Kirchen-Kabarettistin Ulrike Böhmer aus Dortmund in den Abend ein. Es gab viel zu lachen, als sie "aus der Praxis für die Praxis" gute Ratschläge für die Entwicklung des Pastoralverbundes Ruhr-Valmetal gab. Der Neujahrsempfang war zugleich die Auftaktveranstaltung für eine einjährige Orientierungssuche der sieben Gemeinden. Am Beispiel der Heiligen Drei Könige, die die Zeichen ihrer Zeit deuteten, sich gemeinsam auf den Weg machten, mit dem klaren Ziel, Christus zu finden, erläuterte Pfarrer Eickelmann den Prozess der Orientierungssuche. In einem ersten Schritt sollen die Gemeinden und kirchlichen Gemeinschaften in diesem Jahr die Zeichen der Zeit deuten und die verändere Situation analysieren, die sich zum Beispiel. aus der demographischen Entwicklung, den künftigen finanziellen Möglichkeiten, den veränderten Lebenssituationen der Gemeindemitglieder ergibt.

Im zweiten Halbjahr sollen konkrete Orientierungspunkte bestimmt werden, um den gemeinsamen Weg der sieben Gemeinden in die Zukunft zu gestalten. Zum Abschluss des Abends gab Gemeindereferentin Ursula Klauke zusammen mit ihrem Mann einen kurzweiligen Jahresrückblick auf die Aktivitäten und Ereignisse in sieben lebendigen Gemeinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare