Reimtime, Gospels, Hardcore

Kultur Pur startet in neue Saison – Karten ab sofort erhältlich

+
Kabarettistin Christine Prayon zeigt in Bestwig am 20. Januar ihre verschiedenen Gesichter.

Bestwig. Alte Bekannte und neue Gesichter präsentiert der Verein Kultur Pur in seinem Programm für den Herbst und Winter. Der Sprachkünstler Willy Astor und der Kabarettist Florian Schröder finden wieder den Weg nach Bestwig. Der gemeinsam mit der Katholischen Kirche Meschede-Bestwig 2007 gegründete Gospelchor lädt zum Jubiläumskonzert. Und Frieda Braun gibt die Premiere ihres neuen Programms.

Den Auftakt zur Saison 2017/2018 gibt Willy Astor am Freitag, 22. September, um 20 Uhr im Bestwiger Bürger- und Rathaus. Der Barde aus Bayern nennt sich selbst gerne Verb-Brecher, Silbenfischer und Vers-Sager. Der Liedermacher und Kabarettist präsentiert seine neuesten sprachlichen Kreationen aus dem Flunkerbunker. 

Am Samstag, 7. Oktober, gibt es im Bürgertreff des Bestwiger Rathauses eine zweite Auflage des Festivals mit jungen Bands aus der Hardcore-Szene. Ab 19.30 Uhr betreten vier Formationen die Bühne. Mit dabei sind „xViciousx“ und „Ashes“ aus Belgien, „Fourth Crusade“ aus Marburg und „Angst“ aus Hannover. Tickets gibt es im Onlineshop und an der Abendkasse. 

Mit seinem neuen Programm „Ausnahmezustand“ kommt der Kabarettist Florian Schroeder am Sonntag, 29. Oktober, um 19.30 Uhr nach sechs Jahren wieder einmal nach Bestwig. Er spannt den Bogen von großer Weltpolitik bis zu den kleinen Fragen des Alltags. 

Ein weiteres musikalisches Event folgt am Samstag, 4. November, mit der Gruppe „Horst with no name“ im Bürgertreff des Bestwiger Rathauses. Ab 20 Uhr spielt die Hamburger Rock’n’Roll-Band ihre Mischung aus Trash-Rock’n’Roll-Rockabilly-Blues und Schlager. 

Frieda Braun für die Großen, Don Kidschote für die Kleinen

Bereits seit zehn Jahren wächst das gemeinsame Gospelprojekt von Kultur Pur und Katholischer Kirche Meschede-Bestwig. Für diesen Herbst haben sich 120 Teilnehmer angemeldet. Beim Abschlusskonzert 2016 war die Christkönig-Kirche in Bestwig überfüllt. Deshalb zieht der Chor, angeleitet von den Musikern und Sängern des Chores Our Voices aus Hannover unter der Leitung von Carlos Garcia, erstmals die St.-Andreas-Kirche in Velmede um. Stattfinden wird das Konzert dort am Sonntag, 12. November, um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. 

Eine Woche später, am Freitag- und Samstagabend, 17. und 18. November, gibt Frieda Braun jeweils um 20 Uhr im Rathaus die Premiere ihres mit Spannung erwarteten neunten Soloprogramms. Es trägt den Titel „Erst mal durchatmen.“ Wie immer bilden der Dschungel menschlicher Gefühle und zwischenmenschlicher Beziehungen das wild wuchernde Terrain, auf dem ihre Geschichten ins Kraut schießen. 

Für Kultur Pur bleibt dagegen nur wenig Zeit zum Durchatmen. Denn nur einen Tag später, am Sonntag, 19. November, kommt das Kindertheater Don Kidschote aus Münster nach Bestwig. Um 15.30 Uhr präsentiert es in der Sparkasse Bestwig das Stück „Die wunderbare Welt des Dr. Doolittle“. Der Eintritt ist an diesem Nachmittag für Kinder und Erwachsene frei. 

Den Auftakt im Jahr 2018 macht die vielseitige Kabarettstin Christine Prayon, die erstmals bei Kultur Pur zu Gast ist. Bekannt unter anderem als „Birte Scheider“ aus der Heute-Show zeigt sie am Samstag, 20. Januar, um 20 Uhr im Bürger- und Rathaus als „Diplom-Animatöse“ ihre verschiedenen Gesichter. Dabei legt sie sich nicht fest, ob es sich bei ihrem Programm um Kabarett, Comedy oder eine Heizdeckenverkaufsveranstaltung handelt.

Karten für Willy Astor, Florian Schröder und Frieda Braun, Christine Prayon und das Konzert von Horst with no name gibt es in der Tourist-Info Bestwig und Adams Tabakstube in Meschede. Bestellungen sind ebenso über die Tickethotline ☎ 0 29 04/71 28 10 oder über den Online-Shop Reservix möglich. Infos dazu gibt die neu aufgemachte Internetseite des Vereins, in deren Galerie auch Rückblicke zu vergangenen Veranstaltungen und Einblicke in das Vereinsleben im Backstage-Bereich zu finden sind: www.kulturpur-bestwig.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare