Schützen stellen sich neu auf 

SSB lädt zur Bundesversammlung nach Velmede-Bestwig

Scheidet aus dem Bundesvorstand aus: Der stellvertretende Bundesoberst Addi Grooten vom Kreisschützenbund Meschede.

Velmede-Bestwig. Der Sauerländer Schützenbund (SSB) erinnert seine Mitgliedsvereine an die am kommenden Samstag, 29. April, um 15 Uhr in der Schützenhalle Velmede-Bestwig (Kapellenstraße 4, 59909 Bestwig) stattfindende Bundesdelegiertenversammlung. Die Versammlung wird ausgerichtet von der St.-Andreas-Schützenbruderschaft Velmede-Bestwig.

In dieser Versammlung wird Bundesoberst Martin Tillmann wieder mehr als 1000 Schützenschwestern und Schützenbrüder von Bruderschaften und Schützenvereinen aus der gesamten Region begrüßen können.

Die Bundesversammlung beginnt um 15 Uhr mit den Grußworten vom Ersten Brudermeister der St.-Andreas- Schützenbruderschaft Velmede-Bestwig, Roland Burmann, von Bürgermeister Ralf Péus, von Landrat Dr. Karl Schneider und vom Vertreter der katholischen Kirche im Bundesvorstand, Pfarrer Richard Steilmann.

Neben den üblichen Regularien wie Jahresbericht, Geschäfts-, Kassenbericht und dem Bericht über das Sportschießen im SSB sieht die Tagesordnung die Wahl des stellvertretenden Bundesoberst, des Bundesgeschäftsführers und eines Kassenprüfers vor. Außerdem muss der Bundesschießmeister Wolfgang Klauke von der Bundesversammlung bestätigt werden.

Für den ausscheidenden stellvertretenden Bundesoberst Addi Grooten vom Kreisschützenbund Meschede will sich Markus Bröcher vom Kreisschützenbund Olpe zur Wahl stellen. Der Bundesgeschäftsführer Wolfram Schmitz tritt erneut für drei Jahre an.


Der SSB in Zahlen

  • Die Zahl der Mitgliedsvereine im SSB beträgt 342
  • Er besteht aus den Kreisschützenbünden Arnsberg, Brilon, Meschede, Iserlohn, Lippstadt, Olpe und Soest.
  • Insgesamt sind 170.000 Vereinsmitglieder im SSB organisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare