„Bis die Leber brennt“

Live-Rock-Event „Ramsbeat“ sorgt für volle Hütte

+
Saßen alle gemeinsam in einem Boot: Der charismatische Rustikarl-Frontmann Christian Ester suchte immer wieder den direkten Kontakt mit dem Publikum. 

Ramsbeck. Leise klingt anders: Auf dem Live-Rock-Event „Ramsbeat“ ging am Samstagabend in der Schützenhalle der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Rambeck so richtig die Post ab. Die beiden Bands Jungfrau männlich Deluxe (Freiday hatte aus krankheitgründen abgesagt) und Rustikarl rockten was das Zeug hielt und ließen ordentlich die Puppen tanzen.

Von der sprichwörtlichen „Schnapsidee“ zum Selbstläufer, so in etwa könnte man die Premiere des vom Kegelclub „Sauerländer Pumpengötter“ ausgerichteten Events beschreiben. Denn nachdem die Jungs die Idee auf dem Weihnachtsmarkt in Ramsbeck geboren hatten, ging es Schlag auf Schlag: Nach den Zusagen der Bands war die Rockshow innerhalb von nur sechs Wochen restlos ausverkauft.

Dementsprechend war auch die Stimmung im Publikum, das von den Bands mit viel Körpereinsatz immer wieder angetrieben wurde. Nachdem Jungfrau männlich Deluxe den über 300 tanzende und pogende Fans bereits ordentlich eingeheizt hatten, betraten die Senkrechtstarter von Rustikarl die Bühne und ließen die Atmosphäre zu altbekannten Stücken wie „Meine kleine Schwester“, „Tequila mit den Engeln“ oder auch „Bis die Leber brennt“ fast Überkochen. Die Ramsbecker Schützenhalle glich vollends einem Hexenkessel, als Leadsänger Christian Ester den neuen Song „Mein Freund ist Sauerländer“ zum Besten gab. Er verstand es dabei „wie ein alter Hase“ sein Publikum zum Toben zu bringen.

Entsprechend euphorisch fiel auch das Fazit der Protagonisten aus: „Der Abend war einfach nur megageil. Wir sind immer noch geflashed davon, wie das Publikum abgegangen ist. Das war der absolute Hammer und hat riesig viel Spaß“, freute sich Christian Ester gemeinsam mit seinen Bandmitgliedern über die gelungene Premiere des Events.

Rustikarl und Jungfrau männlich Deluxe auf der Bühne: Bilder von "Ramsbeat" in Ramsbeck

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare