3500 ehrenamtliche Stunden

Löschgruppe Heringhausen zieht Bilanz für das Jahr 2018

+
Eine Ernennung zum Feuerwehrmann stand bei der Löschgruppe Heringhausen an (v.l.): stellvertretende Wehrführer Daniel Drewek, Uwe Mikitta, stellvertretender Löschgruppenführer Harald Bathen, Jonas Ittermann, Bürgermeister Ralf Péus und Löschgruppenführer Christian Kenter.

Heringhausen. Über 3500 ehrenamtliche Stunden leistete die Löschgruppe im vergangenen Jahr und rückte zu 20 Einsätzen aus. Über 255 Stunden leisteten die ehrenamtlichen Brandschützer bei 20 Einsätzen.

Dazu zählten Brandeinsätzen, technischen Hilfeleistungen und sonstigen Hilfeleistungen. Um für die unterschiedlichen Einsatzlagen fit zu sein, investierten die Kameraden auch fast 1000 Stunden in Lehrgänge sowie die Aus- und Fortbildung. Neben Grund- und Gruppenführerlehrgängen gehörten auch die Sprechfunkerausbildung und gemeinsame Übungen mit den benachbarten Einheiten des Valmetals dazu. 

Jonas Ittermann zum Feuerwehrmann ernannt

Neben Übungen und Ausbildung waren die Heringhauser Kameraden auch wieder im vorbeugenden Brandschutz im Kindergarten und der Grundschule aktiv. Darüber hinaus war die Löschgruppe auch im Heringhauser Dorfleben engagiert. 

In diesem Jahr stand eine Ernennung bei der Generalversammlung auf dem Programm. Die stellvertretenden Gemeindebrandinspektoren Uwe Mikitta und Daniel Drewek ernannten Jonas Ittermann zum Feuerwehrmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare