Musikalisch-literarische Reise in eine Welt voller Mythen

Bei Lesung in Bestwiger Kirche geht es zu "geflügelten Orten"

Bestwig. (SK)

Eine musikalisch-literarische Reise in eine Welt voller Märchen und Mythen, Geschichten und Geheimnisse unternehmen die Autorin Iris Schürmann-Mock und die Pianistin Waltraut Bartl am Freitag, 26. Januar, um 20 Uhr im Kirchsaal der evangelischen Kirche Bestwig. Veranstalter sind das Frauenreferat des evangelischen Kirchenkreises, der Verein "Kultur Pur" und die Buchhandlung "Das Buch" in Olsberg. Der Eintritt beträgt 6 Euro. Ein Zufall führte Iris Schürmann-Mock aus Bonn und Waltraut Bartl aus Friedrichsdorf Anfang 2004 auf der Bühne zusammen. Damals waren die beiden Künstlerinnen versehentlich gemeinsam auf dem Programmzettel einer Veranstaltung aufgetaucht. Doch der erfolgreiche Abend gab die Inspiration zu weiteren Auftritten. In ihrem jetzigen Programm "Geflügelte Orte" nehmen sie die Zuschauer in Dialogen, Melodien und Texten mit an Orte wie den Brocken im Harz oder das Schloss Neuschwanstein in Bayern. Die Texte der Autorin Iris Schürmann-Mock bedienen aber keine touristischen Klischees, sondern führen vielmehr zurück zu den Anfängen, zu alten Ängsten und Sehnsüchten, die aus den Orten einst die Mythen von heute werden ließen. Waltraut Bartl untermalt die beschriebenen Szenen einfühlsam mit Musik von Chopin, Brahms, Schubert, Debussy und Wagner: mal einfühlsam untermalend, mal kraftvoll akzentuierend — bis sich die Zuhörer auch selbst begegnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare