Leikop und Dinkel leiten die Geschicke

Neue Doppelspitze bei Fußballern des TuS Velmede-Bestwig

Michael Menke (links) übergibt an seinen Nachfolger Ulrich Leikop eine lebendige Fußballabteilung mit hoher Trainingsbeteiligung und einem soliden Kassenstand.
+
Michael Menke (links) übergibt an seinen Nachfolger Ulrich Leikop eine lebendige Fußballabteilung mit hoher Trainingsbeteiligung und einem soliden Kassenstand.

Die Zukunft des Fußballs, eine kontroverse Diskussion über den Bau eines Kunstrasenplatzes sowie die Wahl einer neuen Doppelspitze standen im Mittelpunkt der diesjährigen Abteilungsversammlung des TuS Velmede-Bestwig.

Velmede-Bestwig - Unter der Versammlungsleitung von Michael Menke beschäftigte sich die Abteilungsversammlung der Fußballer des TuS Velmede-Bestwig mit der abgelaufenen Saison, aber vor allem mit der Ausrichtung auf die Zukunft nach der Coronazeit.

Seniorenfußball

Hans-Jürgen Böer berichtete in seinem Jahresbericht von einer Platzierung der ersten Mannschaft im oberen Mittelfeld, von der erfreulichen Neugründung der 2. Mannschaft und von einer erfolgreichen Hallensaison. Eine erfreuliche Entwicklung also, bis das Virus ein Stoppzeichen setzte. Vorgestellt wurde auch der neue Trainer Patrick Neves. Eine hohe Trainingsbeteiligung zeige, dass Neves die richtige Sprache für seine Truppe gefunden habe und bei der Mannschaft ankomme. Lob und Anerkennung für die doppelte Trainingsbeteiligung erhielt der neue Trainer auch aus den Reihen der Seniorenspieler.

Jugendfußball

Für die Jugendabteilung hob Jugendleiter Klaus Essfeld die gute Zusammenarbeit in der Jugendspielgemeinschaft hervor. Erste Erfolge stellen sich mit der Hallenkreismeisterschaft der A-Jugend ein.  Geschäftsführer Christian Müller stellte einen Kassenbericht in Zeiten Corona vor. Die Abteilung hatte erhebliche Mindereinnahmen, die auch bei geringeren Ausgaben nicht komplett ausgeglichen werden konnten. Müller betonte aber, dass bei vernünftigen Wirtschaften die Abteilung weiter eine solide Finanzlage habe.

Kunstrasenplatz

Die Vereinsvorsitzenden Elmar Dünschede und Jörg Salinus berichteten von den Planungen zur Neugestaltung des Sportplatzes „Am Bähnchen“. Die Planungen zum Bau eines Kunstrasenplatzes werden auch weiterhin intensiv betrieben. Heftig diskutiert wurde die Finanzierung der Maßnahme. Dem Vereinsvorstand wurde durch einstimmigen Beschluss der Versammlung empfohlen, eine möglichst sichere Finanzierungsgrundlage zu wählen. Einig waren sich alle, dass eine Umgestaltung des Platzes wesentlich für den eigenständigen Fortbestand der Fußballabteilung des TuS ist.

Zukunft des Fußballs

Abteilungsleiter Michael Menke regte dennoch an, die Zukunftsplanungen nicht aus den Augen zu verlieren. In Zeiten sinkender Geburtenzahlen sei es dringend erforderlich auch heute schon über Kooperationen nachzudenken. So beschloss die Versammlung dem Vorstand den Auftrag zu geben, bei Bedarf auch mit Nachbarvereinen über eine Zusammenarbeit im Seniorenbereich zu sprechen. „Im Moment läuft es gut“, so der designierte Abteilungsleiter Maik Dinkel, „aber keiner weiß, was die Zukunft bringt. Da müssen wir handlungsfähig sein!“

Wahlen

Die abschließenden Wahlen brachten einen Wechsel an der Abteilungsspitze. Für den nach vier erfolgreichen Jahren nicht mehr zur Wahl antretenden Michael Menke wurde als Doppelspitze Ulli Leikop und Maik Dinkel gewählt. Die beiden erfahrenen langjährigen Fußballer übernehmen von ihrem Vorgänger eine lebendige Abteilung. Michael wird aber weiter den Vorstand unterstützen und wurde unter großem Applaus verabschiedet. Ebenfalls einen Wechsel gibt es in der Geschäftsführung. Erstmals übernimmt mit Silvia Nagel eine Frau die Finanzen der Abteilung. Silvia Nagel kann hier auf der guten Kassenführung ihres Vorgängers Christian Müller aufbauen, der ihr einen soliden Kassenstand hinterlässt. Auch ihn verabschiedete die Versammlung mit einem Abschiedsgeschenk unter großem Applaus: „Ich gehe jetzt über zehn Jahre zur Abteilungsversammlung, so einen Besuch hatten wir noch nie“, kommentierte der scheidende Geschäftsführer Christian Müller die Teilnahme von über 40 Fußballfreunden. Christian Müller bleibt dem Verein aber weiterhin als Jugendtrainer erhalten. Auch die Jugendgeschäftsführerin Brunhilde Icking-Brösel wurde in ihrem Amt bestätigt.

Weitere Infos unter www.tus-velmede-bestwig.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare