Wolle und Knöpfe gesucht

Ostwiger Damen stricken seit 20 Jahren für den guten Zweck

+
269 Teile haben die Ostwiger Damen in diesem Jahr gestrickt. Auch im nächsten Jahr möchte sie  wieder etwas für den guten Zweck anfertigen.

Ostwig – Stricken für einen guten Zweck ist bereits seit 20 Jahren die Devise einer kleinen Gruppe Ostwiger Frauen. Den Anfang machte 1998 ein Basar der kfd Ostwig mit Stricksachen aller Art, Hand- und Bastelarbeiten. 8000 DM konnten damals durch die rege Anteilnahme und Kauffreudigkeit der Besucher zum Umbau der Kirche übergeben werden.

Dieser Erfolg hat eine kleine Gruppe Ostwiger Frauen ermutigt, einen Strickclub zu gründen. Bei Geselligkeit, auch mal mit einem „kleinen Prösterchen“ wird gestrickt was die Nadeln hergeben. 

Das Ergebnis kann sich auch in diesem Jahr wieder sehen lassen. 269 Teile Kinderkleidung, bestehend aus Mützen, Söckchen, Jäckchen, Pullover, Pullunder usw. werden mit den Teilen der Missionsgruppe Nuttlar, die gleiches erarbeiten, an Elisabeth Mönig in Nuttlar übergeben. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt dieser Einrichtung und managt die Verteilung für wohltätige Zwecke an soziale Einrichtungen wie Kinderheim, Waisenhäuser etc. im In- und Ausland.

Auch dieses Jahr werden die Strickdamen wieder alle Geschäfte nach preiswerter, aber qualitativ guter Wolle und auch nach Knöpfen aller Couleur durchforsten und mit Creativität, Freude und Zuversicht abermals einen guten Zweck erfüllen. Wollreste können gerne bei Gretl G., Hauptstraße 44, abgegeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare