Mit europäischem Haftbefehl gesucht

In Geschäften Geld erschlichen: Betrüger dank Hinweisen überführt

+

Bestwig - Ermittlungserfolg für die Polizei: Der per Öffentlichkeitsfahndung gesuchte Betrüger, der sich in Bestwiger Geschäften Geld erschlichen hatte, ist identifiziert. Die Ermittler hatten zahlreiche Hinweise bekommen.

Die Polizei hatte den Fahndungsaufruf am Dienstag veröffentlicht. Demnach soll der bis dahin unbekannte Tatverdächtige laut Polizei in der Zeit von Juli bis Oktober 2018 mindestens viermal in verschiedene Geschäfte in Bestwig begeben und versucht haben, unter Vorspielen einer Notlage Bargeld zu erlangen. Mindestens zweimal sei ihm dies auch gelungen. "Der Tatverdächtige hatte von Anfang an nicht die Absicht, das Geld zurückzuzahlen", hieß es von der Polizei.

Bei einer Tat flüchtete er demnach mit einem silberfarbenen/grauen BMW 3er Compact mit HSK-Kennzeichen. Die weitere Kombination war der Polizei nicht bekannt.

Am Freitagmorgen vermeldete die Polizei aber auf ihren Social Media-Kanälen, dass der Mann überführt wurde. "Dank der großen Reichweite unseres Beitrags konnten wir die entscheidenden Hinweise bekommen", teilte die Polizei dort mit - verbunden mit einem Dank an alle Hinweisgeber. Die Geschädigten aus Bestwig hatten den wegen Betruges per europäischem Haftbefehl gesuchten Täter danach zweifelsfrei identifiziert. Noch ist der Mann allerdings nicht gefasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare