Bestwig Burger zahlt sich aus

Kindergärten in der Gemeinde freuen sich über Spende

Freuen sich über die Spendenaktion: (v.l.) Elmar Balkenhol, Hüseyin Yusuf, Doris Gödde, Jochen Gerlach, Eva Schemme, Ralf Péus, Franz-Josef Niggemann und Silvia Burmann.

Bestwig. Der Kindergarten St. Joseph in Ostwig und der Kindergarten St. Anna in Nuttlar nahmen am Nikolaustag eine Spende aus der Premiere des Bestwig-Burger, entgegen (SauerlandKurier berichtete). Die Spendenübergabe fand im Beisein der Akteure sowie des Bürgermeisters Ralf Peus im Bestwiger Dönerimbiss Haci Baba statt.

Die Schecks wurden von den beiden Ideengebern, Franz-Josef „Kuddel“ Niggemann, Schützenhauptmann der Ostwiger St.-Antonius-Schützen, sowie Karnevalist und Wahl-Kölner Elmar Balkenhol an die Erzieherin Eva Schemme vom St.-Joseph-Kindergarten Ostwig und an die Leiterin Doris Gödde vom St.-Anna-Kindergarten Nuttlar übergeben.

Die Burger-Aktion selber erbrachte 600 Euro, durch weitere Spenden wurde der Betrag auf 650 Euro aufgestockt. Der jeweilige Kindergarten erhielt somit einen Betrag von 325 Euro. Pläne, wie das Geld verwendet werden soll, gibt es auch schon. Der Kindergarten in Nuttlar wird ein magnetisches Baukastensystem kaufen und im St.-Josephs-Kindergarten Ostwig fließt die Spende in die Finanzierung eines Sonnensegels, welches auf dem eigenen Spielplatz aufgestellt wurde. 

Von der überwältigenden Resonanz auf den Bestwig Burger war Hüseyin Yusuf, Inhaber von Haci Baba, so sehr begeistert, dass er in Erwägung zieht, diese Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen. Konkrete Aussagen konnte er dazu aber noch nicht geben, da es dafür noch zu früh sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare