Schützenjubiläum in Ostwig

Schießsportabteilung feiert 50-jähriges Bestehen

+
Kürzlich fand das Jubiläumsschießen 50 Jahre Schießsportabteilung Ostwig statt.

Ostwig – 15 Ostwiger Vereine, Clubs und Stammtische nahmen am Jubiläumsschießen des Schießsportvereins anlässlich seines 50-jährigen Bestehens teil.

Seit einem halben Jahrhundert richten die Ostwiger Sportschützen Gewehr- und Pistolenläufe auf die kleine schwarze Mitte der Zielscheiben – Anlass genug, das 50-jährige Jubiläum gebührend zu feiern. Der Ursprung der St. Antonius Sportschützen liegt im Jahr 1969. Am 21. April gründeten Vorstandsmitglieder der Schützenbruderschaft die Schießsportabteilung. 

Die ersten Schüsse wurden noch im Antoniuskeller, der gleichzeitig Gesellschaftsraum war, abgefeuert. 1973 weihte der Schützenverein anlässlich seines 100-jährigen Bestehens einen festen Schießstand in den „Katakomben“ der Halle ein, anfangs nur mit vier Ständen, die später auf acht Stände vergrößert und automatisiert wurden. Wegen behördlicher Auflagen musste der Schießstand in den letzten 20 Jahren mehrmals umgebaut werden. Die letzte Umbaumaßnahme fand 2018 statt, seitdem stehen den 55 Mitgliedern nur noch sechs Stände zur Verfügung.

Auch sozialer Aspekt wichtig

Beim sportlichen Schießen ist für die Ostwiger Sportschützen auch der soziale Aspekt wichtig. „Es ist wichtig, den Jugendlichen etwas zu bieten“, so Erster Vorsitzender Franz-Josef Niggemann. „Wir sind ein Verein im Sauerland, deswegen steht bei uns auch das Gesellschaftliche mit im Vordergrund. Deshalb sitzen wir, Jung und Alt, nach dem Training immer noch zusammen und tauschen uns aus.“

Aus Anlass seines 50-jährigen Bestehens hat der Schießsportverein ein Jubiläums-Pokalschießen für Ostwiger Vereine, Clubs und Stammtische veranstaltet. 15 Vereine mit 56 Teilnehmer kämpften bei über 300 Starts um Pokale und tolle Sachpreise. Die Hobby-Schützen gaben dabei alles, um ihre Mannschaft nach vorn zu bringen.

Bei der Siegerehrung begrüßte Franz-Josef Niggemann, seit 1983 Erster Vorsitzender der Schießsportabteilung, die Teilnehmer und Ehrengäste – darunter Paul Schmidt, 2. Brudermeister, Hauptmann Klaus Odenthal, Adjutant Jörg Valentin, 2. Geschäftsführer Klaus Eßfeld – auch Ehrenvorstandsmitglied der Schießsportabteilung – sowie Gründungsmitglied Gerhard Valentin. Paul Schmidt kam natürlich nicht mit leeren Händen. Die Schützenbruderschaft sponsert dem Verein - für die Jugendarbeit - ein Luftgewehr, eine Schießjacke sowie einen Schießhandschuh. „Die Jugendarbeit ist sehr wichtig, denn die Jugendlichen sind die Zukunft eines jeden Vereins“, so Paul Schmidt.

Ergebnisse im Einzelnen

Der Erste Vorsitzende Franz-Josef Niggemann und der 2. Vorsitzende Timo Dickmann überreichten bei der Jubiläumsfeier wertvolle Sachpreise und Pokale, die von einheimischen Unternehmen gestiftet wurden, für die jeweils drei besten Clubs sowie für die drei besten Einzelschützen.

Hier die Ergebnisse der Mannschafts- und der Einzelwertung: 

Mannschaftswertung: 

  1. „Die Odenthäler“ - 50 ltr. Bier und Pokal 

2. „Die Flieder-Boys“ - Warsteiner Brauereibesichtigung für zehn Personen und Pokal 

3. „Stammtisch“ Stammstuhl“ - 10 Liter Bier und Pokal 

Einzelwertung: 

1. Angi Jäschke - Heißluftballonfahrt für zwei Personen und Pokal 

2. Jürgen Beule - Drei-Gang-Menü für zwei Personen und Pokal 

3. Nils Peetz - Zwei Friseur-Gutscheine und Pokal 

Einzelwertung Jugend: 

1. Nils Liese, - 30 Euro Amazon-Gutschein 

2. Marvin Klamandt - 20 Euro Amazon-Gutschein 

3. Ben Spieß - 10 Euro Amazon-Gutschein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare