„Im Schützenwesen selbst beschenkt“

Schützen erhalten Orden für „hervorragende Verdienste“

Schützen Ehrung Ostwig
+
Strahlende Gesichter: Die Geehrten freuten sich über die Auszeichnung für „hervorragende Verdienste“ in der Schützenbruderschaft.

Feierlich mit Speis und Trank ging es am vergangenen Samstag in der Schützenhalle der St. Antonius Schützenbruderschaft in Ostwig zu, denn hochkarätige Ehrungen standen an. 

Ostwig - Mit der höchsten Auszeichnung des Sauerländer Schützenbundes, dem Orden für „Hervorragende Verdienste um das Schützenwesen“ wurden coronakonform Ferdi Rath und Michael Odenthal geehrt.

Ehrung für 31 Jahre Vorstandsarbeit

„Jeder neue Tag ist ein Geschenk, den wir Stunde für Stunde an andere verschenken. Im Leben geht es um den dynamischen Kreislauf. Ein Dank an die Schützenbrüder, die sich im Schützenwesen selbst beschenkt haben“, so Kreisoberst Reinhard Schauerte.

Ehrungen der St. Antonius Schützenbruderschaft Ostwig

Schützen Ostwig Ehrungen
Schützen Ostwig Ehrungen
Schützen Ostwig Ehrungen
Schützen Ostwig Ehrungen
Ehrungen der St. Antonius Schützenbruderschaft Ostwig

Bereits 1998 erhielt Ferdi Rath, der für 31 Jahre Vorstandsarbeit ausgezeichnet wurde, den Orden für Verdienste, 2010 den Orden für besondere Verdienste. Auch Michael Odenthal wurde ausgezeichnet für 31 Jahre Vorstandsarbeit. Mit dem Orden für besondere Verdienste wurde Klaus Rose ausgezeichnet. Den Orden für Verdienste erhielt Michael Humpert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare