„Eine bewegende Zeit“ 

SPD-„Urgestein“ Thomas Liedtke aus Bestwiger Rat verabschiedet

+
Bürgermeister Ralf Péus bedankt sich bei SPD-Politiker Thomas Liedtke (Mitte) für seinen Einsatz in der Kommunalpolitik und bei Ehefrau Petra Liedtke für die Unterstützung ihres Mannes. 

Bestwig. Mit Thomas Liedtke (SPD) wurde in dieser Woche ein Urgestein der Kommunalpolitik von Bürgermeister Ralf Péus aus dem Rat verabschiedet. Als dienstältestes Ratsmitglied setzte sich Liedtke über drei Jahrzehnte für die Interessen der Gemeinde ein.

„Für den geleisteten Beitrag wendete Thomas Liedtke nicht nur viel Zeit auf, sondern stellte sich auch der Kritik der Bürger. Ohne die Unterstützung der besseren Hälfte Petra Liedtke wäre das nicht möglich gewesen“, bedankte sich der Bürgermeister im Namen der Gemeinde Bestwig und des Rates auch bei der Ehefrau. Thomas Liedtke wurde im Alter von 31 Jahren Mitglied des Rates, später auch Fraktionsvorsitzender der SPD und Mitglied in zahlreichen Ausschüssen.

Jetzt verabschiedete er sich mit den Worten: „Es war ein bewegender Zeitraum und eine schöne Zeit im Rat. Auch wenn es nicht immer einfach war, es hat Spaß gemacht.“

Als Nachfolger führte Ralf Péus als neues Mitglied Fritz Brenzel (SPD) ein, der sich verpflichtete, sich immer nach bestem Wissen und Können für die Gemeinde einzusetzen. Elmar Dünschede verzichtete auf den Sitz als sachkundiger Bürger im Bürgerausschuss.

Der Rat stimmte einstimmig dem Vorschlag der SPD-Fraktion zu, Michael Menke als Nachfolger zu ernennen. Menke ist derzeit sachkundiger Einwohner im Bürgerausschuss, diese Position wird von Marcel Marcon neu besetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare