Startschuss in der Gemeinde Bestwig

St.-Anna-Schützen Nuttlar laden vom 20. bis 22. Mai zum Hochfest 

Ihre Regentschaft neigt sich dem Ende: Das Königspaar der St.-Anna-Schützenbruderschaft, Uwe und Nicole Seibert.

Nuttlar. Traditionell eröffnet die St.-Anna-Schützenbruderschaft Nuttlar die Schützenfestsaison in der Gemeinde Bestwig. Das Hochfest beginnt am Samstag, 20. Mai, um 14.30 Uhr mit dem Antreten der Schützenbrüder „Auf’m Brauck“.

Der erste Festzug endet an der St.-Anna Kirche, in der um 17.30 Uhr das gemeinsame Festhochamt für die lebenden und verstorbenen Schützenbrüder beginnt. Um 20 Uhr wird der erste Brudermeister Franz-Josef Blüggel das Fest in der Schützenhalle offiziell eröffnen. Nach dem anschließenden Zapfenstreich wird dann bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und getanzt.

Am Sonntagmorgen, 21. Mai, lädt die Bruderschaft ab 10.30 Uhr zum beliebten Frühschoppenkonzert mit Rentner- und Seniorenfrühstück ein. Im Rahmen des Frühschoppens werden die langjährigen Mitglieder der Bruderschaft geehrt.

Hubert Schröder vor 50 Jahren Bundeskönig

Das Vizekönigspaar Nico Frese und Nicola Döring freut sich auf das Hochfest vom 20. bis 22. Mai.

Am Sonntagnachmittag beginnt der Festzug um 14.45 Uhr. Zu Ehren des 50-jährigen Bundeskönigjubiläums von Hubert Schröder werden Abordnungen des Bundes- und Kreisvorstandes, der Gemeinde Bestwig sowie der damals ausrichtenden St.-Hubertus-Schützenbruderschaft aus Sundern am Festzug teilnehmen. Nach Ankunft in der Schützenhalle werden um 18 Uhr die Jüngsten zum Kindertanz auf die Tanzfläche gerufen. Um 20 Uhr eröffnen die Königspaare den großen Festball.

Am Montag, 22. Mai, lädt die St.-Anna-Bruderschaft zunächst alle Nuttlarer ab 9 Uhr zum Frühstück in die Küche der Schützenhalle ein. Nach der Stärkung geht es gemeinsam zum Vogelschießen auf Stukenland.

Neuer Kugelfang wird eingeweiht

Ab 10 Uhr messen sich dort die Anwärter im Kampf um die Vizekönigs- und Königswürde und weihen so den neuen Kugelfang ein. Beim Vogelschießen ist mit Fassbier und Würstchen vom Grill für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Nach Rückkehr in die Schützenhalle erfolgt die Proklamation der neuen Majestäten, die um 18.15 Uhr dann vom Festzug zu Hause abgeholt werden, bevor es zum letzten Mal durch die Straßen des Ortes geht. Anschließend klingt der Tag bis in die frühen Morgenstunden aus.

Der Vorstand der St.-Anna-Schützenbruderschaft freut sich auf viele Gäste aus nah und fern.

Ausführliche Berichte und weitere Informationen sind im St.-Anna-Boten zu lesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare