Neuer Regent der St.-Hubertus-Schützen

Stefan Volke tritt in Andreasberg in die Fußstapfen seines Opas

+
Überglückliches Königspaar: Stefan Volke regiert mit Ehefrau Sabine nun über die St.-Hubertus-Schützen. 

Andreasberg. 187 Minuten hat es gedauert, bis die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft 1884 Andreasberg-Dörnberg am Montagmorgen ihren neuen Schützenkönig hatte. Nach einem packenden Duell, bei dem sich Sonne und Regen abwechselten, setzte sich Stefan Volke gegen seine Kontrahenten Rolf Maier, Sven Hamedinger und Jens Schönhütl durch.

Krone und Apfel hält André Hamedinger stolz in Händen, den Vogel holte aber Stefan Volke von der Stange.

Mit dem 323. Schuss befreite der 30-jährige Installateur der Olsberg GmbH den hölzernen Aar aus dem Kugelfang. Der neue Schützenkönig ist begeisterter BVB-Fan und steht selbst als Torwart bei seinem Fußballverein SV Schwarz-Weiß Andreasberg zwischen den Pfosten.

Vor genau 60 Jahren hatte sein Opa Erich Volke bereits in Andreasberg den Vogel heruntergeholt. Zu einer Königin erkor Stefan Volke Ehefrau Sabine. Die 29-jährige Kosmetikerin regiert jetzt zusammen mit ihrem Mann ein Jahr lang über die St. Hubertus Schützenbrüder in Andreasberg. Mit dem neuen Schützenkönigspaar freut sich die kleine Tochter Sophie (zwei Jahre).

Beim diesjährigen Vogelschießen sicherte sich André Hamedinger gleichzeitig den Apfel, die Krone und das Zepter. Geschockt über so viel Treffsicherheit trat der Schütze dann aber gepflegt den Rückzug an, da er keine Königsambitionen hegte.

Schützenfest in Andreasberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare