Engagierte Löschgruppe in Andreasberg

Tobias Stöcker wird zum Hauptbrandmeister gewählt

Beförderungen und ein Jubiläum in der Löschgruppe (v.li.): Stefan Volke, Marcel Knust und Tobias Stöcker zusammen mit dem stellvertretenden Wehrführer Uwe Mikitta.
+
Beförderungen und ein Jubiläum in der Löschgruppe (v.li.): Stefan Volke, Marcel Knust und Tobias Stöcker zusammen mit dem stellvertretenden Wehrführer Uwe Mikitta.

Andreasberg – Insgesamt 16 Mal sind die Andreasberger Feuerwehrkameraden im Jahr 2019 ausgerückt – darunter zu Brandeinsätzen und technischen Hilfeleistungen sowie Wetterschäden.

Knapp 1500 Stunden haben die Aktiven im abgelaufenen Jahr insgesamt geleistet – neben den Einsätzen entfiel ein „Löwenanteil“ davon auf Fort- und Weiterbildung und Übungsdienste. Gemeinsam wurde auch mit den benachbarten Einheiten des Valmetals und auch den Einheiten des Elpetals – also Elpe und Gevelinghausen für den Ernstfall geübt.

Neben Übungen und Einsätzen hat die Löschgruppe im vergangenen Jahr auch in Eigenleistung den Aufbau des Feuerwehrfahrzeugs um eine Dachbox erweitert, um mehr Stauraum für die Gerätschaften zu haben. Darüber hinaus sind die Brandschützer auch im Kindergarten in der Brandschutzerziehung aktiv und engagieren sich bei den unterschiedlichsten Anlässen im Andreasberger Dorfleben. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde zudem Tobias Stöcker zum Hauptbrandmeister befördert. 

Ehrenmedaille für Marcel Knust

Marcel Knust ist seit zehn Jahren Mitglied in der Löschgruppe Andreasberg. Er erhält die Ehrenmedaille des vdf NRW in Bronze. Ihnen und auch allen anderen Feuerwehrkameraden dankte ebenfalls Bürgermeister Ralf Péus für ihren Einsatz: Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr sei nicht nur mitunter „überlebenswichtig“ in Notfällen, sondern bürgerschaftliches Engagement im allerbesten Sinne.

Löschgruppe sucht neue Mitstreiter

Derzeit sind 17 Aktive und drei Jugendliche in der Löschgruppe engagiert. Damit die Andreasberger Feuerwehrkameraden diese Aufgaben auch in Zukunft bestmöglich ausfüllen können, suchen sie engagierte Mitstreiter für die Löschgruppe – sowohl junge Menschen als auch „Quereinsteiger“ sind jederzeit willkommen, unterstreichen Stefan Volke und Tobias Stöcker. Gerade auch im Hinblick auf die dörfliche Weiterentwicklung durch den geplanten Ferienpark würde sich auch Bürgermeister Ralf Péus über neue Mitglieder in der Löschgruppe Andreasberg freuen. Die Löschgruppe lädt Interessierte ein, unverbindlich einen Dienstabend der Löschgruppe zu besuchen. Sie finden in jeder geraden Kalenderwoche freitags ab 19 Uhr im Andreasberger Feuerwehrhaus statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare