Kollision am Morgen

Frau (23) übersieht Auto beim Auffahren: A46 nach Unfall zeitweise gesperrt - zwei Verletzte

Bei einem Unfall auf der A46 bei Bestwig wurden am Mittwoch zwei Menschen verletzt. Zwei Autos kollidierten, die Autobahn war zeitweise gesperrt.
+
Bei einem Unfall auf der A46 bei Bestwig wurden am Mittwoch zwei Menschen verletzt. Zwei Autos kollidierten, die Autobahn war zeitweise gesperrt.

Schwerer Unfall am Mittwochmorgen auf der A46: Zwei Autos kollidierten im Bereich der Anschlussstelle Bestwig. Die beiden Fahrer wurden verletzt, die Autobahn war zeitweise voll gesperrt.

Bestwig - Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Mittwoch kurz nach 7 Uhr auf der A46 in Richtung Werl. Eine 23-jährige Frau aus Meschede wollte zu diesem Zeitpunkt mit ihrem Auto an der Anschlussstelle Bestwig auf die Autobahn auffahren.

Dabei sei sie vom Beschleunigungsstreifen direkt auf die linke Spur gefahren. „Offenbar hat sie das Auto eines 20-jährigen Mannes aus OIsberg übersehen“, erklärte eine Sprecherin der Autobahnpolizei in Dortmund. Der Mann habe zwar noch versucht, einen Zusammenstoß zu vermeiden, doch sein Wagen sei in das Auto der 23-Jährigen gekracht. Beide seien bei dem Unfall auf der A46 bei Bestwig leicht verletzt und im Anschluss in ein Krankenhaus gebracht worden.

Unfall auf der A46 bei Bestwig: Feuerwehr rückt aus

Neben der Polizei und dem Rettungsdienst wurde auch die Feuerwehr zur Unfallstelle auf der Autobahn alarmiert. „Der Löschzug Velmede-Bestwig war im Einsatz, um auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen und die Autobahn nach der Unfallaufnahme durch die Polizei zu reinigen“, berichtet die Feuerwehr Bestwig.

Die A46 musste nach dem Unfall für rund eine Stunde voll gesperrt werden, was für Behinderungen im Berufsverkehr sorgte. Gegen 8.15 Uhr gab die Polizei nach eigenen Angaben den linken Fahrstreifen wieder frei, etwa 30 Minuten später war die Autobahn wieder vollständig für den Verkehr befahrbar.

Die Polizei schätzt den Sachschaden, der bei dem Unfall auf der A46 bei Bestwig entstand, auf rund 17.500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare