Top-Eventlauf im Sauerland

TuS Valmetal und Fort Fun laden wieder zum Westernlauf und Duathlon

+
Der Western-Saloon mitten im Fort Fun ist Start- und Zielpunkt des diesjährigen Westernlaufs. Fotos:

Bestwig. Der TuS Valmetal veranstaltet am Samstag, 2. Juni, zum mittlerweile 17. Mal seinen Westernlauf im Fort Fun Abenteuerland. Der Freizeitpark und die malerische Umgebung sind Austragungsort dieses Top-Laufevents im Sauerland und begeistern jedes Jahr mehr als 600 Sportler aller Altersklassen.

Start und Ziel des Westernlaufs ist der Vorplatz des Western-Saloons mitten im Park. Von dort geht es auf nach Altersklassen abgestimmten Strecken durch die malerische Landschaft der Sauerländer Wälder. In diesem Jahr wird es als besonderes Highlight auch wieder einen Duathlon geben, den man einzeln oder als Mannschaft (maximal zwei Personen) bestreiten kann und der aus einem Zehn-Kilometer-Lauf und anschließender Mountainbike-Strecke von rund 20 Kilometern besteht. Jedes Jahr erfreut sich diese Disziplin einer steigenden Teilnehmerzahl. Wer einen Sportler tatkräftig unterstützen und anfeuern möchte, zahlt den vergünstigten Eintrittspreis von nur 14,90 Euro.

Durch den Park und die Sauerländer Wälder führen die Strecken des Laufevents.

Jeder Teilnehmer, der das Ziel erreicht, bekommt für seinen Einsatz beim Westernlauf eine Urkunde zum Download sowie einen Fort Fun Sheriffstern als Erinnerung an diese tolle Leistung. Zudem gibt es für die besten Läufer Medaillen. Nach dem Lauf können die Sportler in den gastronomischen Outlets ihren Akku wieder aufladen und die Attraktionen des Parks noch ausgiebig genießen.

Spannende Strecken durch die Natur

In enger Zusammenarbeit mit dem TuS Valmetal sind viele spannende Strecken entstanden, für Läufer jeden Alters. Für die Motivation der Teilnehmer sorgen einzigartige Landschaftsdetails wie die Plästerlegge, der höchste Wasserfall Nordrhein-Westfalens, oder die dichten Laub- und Fichtenwälder des Sauerlands und nicht zuletzt die Fahrgeschäfte des Fort Fun Abenteuerland. Der TuS Valmetal setzt hier ganz bewusst auf den Erlebnischarakter des Laufs im Kontrast zu den grauen Strecken der typischen Marathonläufe in den Innenstädten der Republik. Bei allen Laufstrecken sind nur 10 bis 15 Prozent der Strecke asphaltiert. Der Rest besteht aus Waldwegen durch die Sauerländer Wälder.

Unterhaltung vor, nach und während des Westernlaufs

„Ein Wettbewerb in der wunderschönen Berglandschaft des Sauerlands ist für jeden Läufer etwas ganz Besonderes“, berichtet Christine Schütte, Marketing-Leiterin des Fort Fun. „Die tolle Mischung aus sportlicher Betätigung und anschließendem Fahrspaß in den Attraktionen ist ein einmaliges Erlebnis für die ganze Familie.“ Der Freizeitpark hält dazu eine besondere Belohnung für alle Teilnehmer des Westernlaufs bereit: Sie dürfen den Park im Anschluss an die Veranstaltung kostenlos erleben und ihre Begleitpersonen erhalten den stark vergünstigten Eintrittspreis von 14,90 Euro. Das Startgeld für die kürzeren Strecken lag bis 28. Mai bei 8,50 Euro pro Person und für die Langstrecken bei 11,50 Euro pro Person, jeweils inklusive Besuch des Freizeitparks. Nachmeldungen sind noch bis eine Stunde vor jedem Lauf möglich, ausgenommen ist hiervon nur der Duathlon (die Anmeldefrist endete am 28. Mai). Die Startgebühr beträgt dann jeweils 2 Euro mehr.

Info: Alle weiteren Infos zu Laufstrecken und Startzeiten finden sich unter www.tus-valmetal.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare