Viele Stunden wegen Kyrill, Unwetter und Hochwasser

Löschgruppenführer Hermann Becker (r.) und Wehrführer Andreas Schulte (v. l.) konnten Sebastian Becker, Jan Adler, Thomas Büttner und Andr: Becker befördern. Foto: SK

Löschgruppe Ostwig einsatztechnisch mehrfach gefordert

Ostwig. (SK)

2100 Stunden sind im Jahr 2007 von der Löschgruppe Ostwig für die Bevölkerung geleistet worden, so das Resultat des Jahresberichtes der Löschgruppe Ostwig. Allein auf die Aus- und Fortbildung entfallen 1378 Stunden und durch Einsätze sind 429 Stunden geleistet worden. Für den "Sonstigen Dienst" sind 293 Stunden investiert worden.

Die Löschgruppe wurde im vergangenen Jahr einsatztechnisch mehrfach gefordert. So sorgten der Sturm "Kyrill", das Unwetter im Juni und das Hochwasser im August dafür, dass die Anzahl der Einsatzstunden einen überdurchschnittlich hohen Wert annimmt. Zu insgesamt 15 Einsätzen musste die Löschgruppe ausrücken, neben drei Brandeinsätzen, fünf Technischen Hilfeleistungen, zwei Öleinsätzen sowie zwei Brandsicherheitswachen wurden auch drei Amtshilfen und Ordnungsdienste durchgeführt.

Wehrführer Andreas Schulte konnte Sebastian Becker und Jan Adler zu Oberfeuerwehrmännern ernennen. Thomas Büttner ist nun Hauptfeuerwehrmann. Den Dienstgrad Unterbrandmeister trägt jetzt Andr: Becker.

Die Löschgruppe verlor durch den plötzlichen Tod des Feuerwehrkameraden und langjährigen Kassierers Helmut Beule einen gewissenhaften Kameraden.

Beule bestimmte von 1959 bis 2001 die finanziellen Geschicke der Löschgruppe.

Aus Spendengeldern der Ostwiger Bevölkerung und Gewerbetreibenden konnte 2007 eine elektrisch angetriebene Abwassertauchpumpe mit Zubehör angeschafft werden, mit der auch Schmutzwasser abgepumpt werden kann. Hiermit können auch im Schlamm vorhandene Festkörper bis 65 Millimeter Durchmesser befördert werden.

Um auch in der Zukunft für alle Aufgaben gut gerüstet zu sein, sucht die Löschgruppe Ostwig weiter Frauen und Männer, die bereit sind, sich zu engagieren.

Die Ausbildungsabende finden 14-tägig mittwochs um 19 Uhr statt. Der nächste Termin steht am Mittwoch, 23. Januar, an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare