Vorgezogenes Geburtstagsgeschenk

28-jährige Janine Bödefeld aus Brilon ist „Fashion Star 2018“

Janine Bödefeld konnte es kaum glauben: Sie ist der „Fashion Star 2018“.

Brilon. „Nie hätte ich damit gerechnet“, ist Janine Bödefeld auch in der Umkleidekabine noch von den letzten Stunden überwältigt. Glücklich fällt sie den anderen Kandidaten in die Arme, die sie für ihren Titel beglückwünschen. Die Brilonerin ist am vergangenen Sonntag die Nachfolgerin von Alina-Sophie Wittler geworden und darf sich nun „Briloner Fashion Star 2018“ nennen. Bei der „Fashion & Show Brilon“ im ausverkauften Besucherzentrum Kolpinghaus bekam sie den silber-blauen Pokal vom SauerlandKurier überreicht.

149 Gäste hatten ihre Chance genutzt, auf ihrer Eintrittskarte ihre Stimme für ihren Favoriten abzugeben, was mit den Stimmen aus dem Online-Voting der Kurier-Leser und den Punkten der Jury während des Castings verrechnet wurde.

Gespannt warteten die Models nach den drei Blöcken, in denen sie die Herbst- und Winterkollektionen der Briloner Einzelhändler auf dem Laufsteg in Szene gesetzt hatten, auf der Bühne darauf, dass die beiden Moderatoren des Abends, Christian Leiße und Stefan Scharfenbaum (Vorstand Prima Brilon), den Gewinner verkündeten. Platz 4 ging an Celine Hädicke aus Brilon. Lydia Russell aus Ense kam auf den dritten Platz. Sehr knapp war es für Kevin Brüschke aus Olsberg, der den zweiten Platz belegte. Um die Spannung noch etwas hinauszuzögern, gaben die Moderatoren kleine Hinweise zum „Briloner Fashion Star“, bis letztendlich nur noch ein Model übrig blieb. 

„Es hat super viel Spaß gemacht“

„Ich freue mich tierisch“, brachte die strahlende Siegerin hervor und holte sich ihren verdienten Applaus von den Zuschauern ab. Im Publikum hatten ihre Mutter und ihr Mann die Daumen gedrückt, während ihr zweijähriger Sohn zu Hause bleiben musste. Der Sieg war für die Brilonerin ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk, denn am morgigen Mittwoch wird sie 28 Jahre alt. Nervös war sie gewesen, als sie bei der „Fashion & Show“ – organisiert von Prima Brilon – das erste Mal auf den Laufsteg ging. „Doch das Team war total toll. Sie haben uns souverän an das Ganze herangeführt.“ Auch der Stress hinter der Bühne, wenn die Auftritte zeitnah hintereinander lagen, sei zu schaffen gewesen. „Es hat super viel Spaß gemacht“, so Janine Bödefeld, die vorher erst einmal auf dem Laufsteg stand und noch keine großen Modelerfahrungen mitbrachte. Doch dank des Publikums, das die Nachwuchsmodels vom ersten Auftritt an mit lauten Klatschen unterstützte, war die Aufregung auch schnell verflogen.

Fashion & Show Brilon 2018 -Teil 1

Auf der Bühne präsentierten die Models ihre vorher einstudierten Choreographien für die Briloner Einzelhändler – Braut- und Abendmoden, U-She, DressUp, Mann & Mode, Heimweh, Sport Point, Schuhhaus Wieneke, Stilart, Pullover-Lädchen, Schatzkiste, Optik Hegener und Christian Leisse. Besonders viel Applaus gab es für die kleinen Models von Raßmus – der Kinderladen, die außer Konkurrenz auf dem Catwalk liefen. „Die Einzelhändlerdichte ist in Brilon sehr hoch mit den geringsten Anteil an Filialisten“, so Christian Leiße. „Wir können stolz darauf sein, dass wir so viele inhabergeführte Fachgeschäfte haben.“

Einblick auf die Herbst- und Wintersaison

Einen Einblick, auf was sich die Kunden in der kommenden Saison in den Briloner Geschäften freuen dürfen, bekam das Publikum an diesem Abend zu Gesicht. Farbtechnisch ist im Herbst und Winter alles erlaubt. Die Trendfarben sind gelb und orange. Außerdem „werden wir in diesem Winter an Animal-Prints nicht vorbeikommen“, verrät der Mode-Experte Christian Leiße dem modeinteressierten Publikum. Apropos Winter: Funktionelle Kleidung wie Jacken und Mäntel sollten in keinem Kleiderschrank fehlen. „Mann“ macht sich wieder chic. Hosenanzüge sind im Trend. Aber nicht nur die angesagteste Kleidung wurde auf der Bühne gezeigt. Die Models präsentierten Sonnenbrillen und Koffer für die nächste Reise sowie Schuhe auf Tabletts.

Dass man in Brilon keine Größe 36 haben muss, um sich modisch zu kleiden, bewies Tanja Sprenger aus Madfeld. „Sie wollte mal schauen, was wir hier in Brilon für Mode in größeren Größen haben und war überrascht, wie groß die Auswahl ist“, berichtete Christian Leiße dem Publikum. So war es auch nicht verwunderlich, dass die Madfelderin zum Abschluss der Modenschau mit Brautkleid über den Laufsteg schritt – zusammen mit der Drittplatzierten Lydia Russell und dem späteren „Briloner Fashion Star 2018“ Janine Bödefeld.

Janine Bödefeld, die sonst als Operationstechnische Assistentin arbeitet, hat das Modeln so viel Spaß gemacht, dass es nicht bei einem einmaligen Laufsteg-Auftritt bleiben soll: „Ich möchte das auf jeden Fall wiederholen.“ Zunächst aber geht es für die Brilonerin mit der Fotografin Sabrinity in eine europäische Metropole zum großen Fotoshooting – der Hauptgewinn des Modelcastings. Aber nicht alleine – der Zweitplatzierte Kevin Brüschke hatte so beim Publikum mit seiner Performance gepunktet, dass Christian Leiße eine Überraschung für ihn hatte: „Du darfst mit zum Fotoshooting.“ Wohin es genau geht, steht noch nicht fest. „Das müssen wir ganz in Ruhe besprechen“, so Janine Bödefeld. „Jetzt wird erstmal gefeiert.“

Pausenprogramm

  • In den Pausen konnten sich die Gäste kulinarisch verwöhnen lassen. Martin Steiner und sein Team vom „Exclusive Catering“ aus der Almer Schlossmühle servierten appetitliche Köstlichkeiten unter dem Motto „Sauerland trifft Österreich“.
  • Musikalisch wurde es mit Matthias Dicke und Marie Becker, die Lieder der 80er und 90er sowie aktuelle Chart- und Popmusik präsentierten, die sie mit Loopstation, Gitarre und mehrstimmigen Gesang selbst arrangierten.
  • Außerdem stellte der 21-jährige deutsche Vizemeister im Bodybuilding, Daniel Hannig aus Scharfenberg, die Besonderheiten des ästhetischen Bodybuildings vor.

Fashion & Show Brilon 2018 - Teil 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare