Neue Runde – viele Preise

Aktion „Mit Rad zur Tat 2019“ startet am 6. April in Brilon

+
Die Stadt Brilon lädt zusammen mit den Sponsoren dazu ein, an der Aktion „Mit Rad zur Tat 2019“ teilzunehmen.

Brilon. „Vielleicht schaffen wir es unser Ziel mit 500 Teilnehmern in diesem Jahr zu erreichen“, hofft Brilons Bürgermeister Dr. Christof Bartsch für den vierten Durchgang der Aktion „Mit Rad zur Tat“. Das Ziel: Einfach mal das Auto stehen lassen und dafür mit dem Fahrrad zur Schule oder Arbeit fahren und sich die Chance auf einen der tollen Preise zu sichern.

Auch wenn in Brilon die Diskussion um Dieselfahrverbote nur in den Medien oder Stammtischen obsolet ist, rückt der Umweltschutzgedanke auch in der Stadt der Hanse und in Personalunion Stadt des Waldes immer mehr in den Fokus der Verkehrsteilnehmer. Muss wirklich immer das Auto genommen werden oder geht es vielleicht doch auch alternativ mal mit dem Fahrrad , E-Bike oder Pedelec, um seinen Weg umwelt- und gleichzeitig gesundheitsbewusst zu absolvieren.

2016 erstmals ins Leben gerufen entwickelt sich die Aktion „Mit Rad zur Tat“ von einem Slogan zu einem Erfolgsmodell mit stetig steigenden Teilnehmerzahlen. Vor zwei Jahren waren es 143 Teilnehmer und letztes Jahr bereits 215“, resümiert Bürgermeister Bartsch und bekräftigt auf die Nachfrage, ob er denn selber auch mit dem Rad zum Dienst kommt: „Ja, immer wenn es die Aufgaben des Tages zulassen, nutze ich für den Weg zum Rathaus mein Fahrrad. Natürlich geht es nicht immer, aber ich nutze es so oft wie möglich.“

Mindestens 20 Tage mit Fahrten sind notwendig

Dass eine solche Aktion hier im Sauerland nun mal auch wettertechnisch nicht immer zu 100 Prozent zu stemmen ist, wissen auch die Organisatoren und so sind mindestens 20 Tage mit Fahrten zur Arbeit oder Schule in der Teilnehmerkarte notwendig, um an der Verlosung teilzunehmen. Mehr sind natürlich erwünscht und sollten in der Zeit von Samstag, 6. April, mit der Eröffnung des Briloner Autosalons im Zuge von „Brilon blüht auf“, bis Ende Oktober wohl zu schaffen sein.

Eine aufwändige Dokumentation, indem der Arbeitgeber oder die Schule die Fahrt bestätigen muss, ist nicht mehr notwendig. „Wir wollen den bürokratischen Aufwand auf den niedrigsten Level halten, setzen auf das Vertrauen“, erklärt der Bürgermeister. „Brilon ist mit dieser Aktion einzigartig im Hochsauerlandkreis und die deutlich aufgewerteten Preise sollen noch mehr Anreiz schaffen, die Teilnehmerzahl homogen zu erhöhen.“

Um eine solche Aktion überhaupt zu ermöglichen bedarf es Sponsoren. Diese sind die drei Briloner Markenfachhändler Fahrrad Feldmann, Fahrrad Neumann/ liquid life und E-Bike Store Schröder. Von diesen winken als Preise je ein Gutschein im Wert von 500 Euro. Von den weiteren Sponsoren, der AOK Nord-West, der Barmer sowie der Stadt Brilon gibt es in der Verlosung insgesamt sechs Gutscheine über jeweils 100 Euro zu gewinnen. Die Gutscheine können in den Briloner Fahrradfachbetrieben eingelöst werden.

Wo gibt es die Anmeldekarten?

„Die Teilnahme ist völlig unkompliziert“, erklärt Elena Albracht von der Stadt Brilon. „Anmeldekarten sind bei den Fahrradfachbetrieben, der AOK und der Barmer sowie bei der Firma Egger und der BWT erhältlich. Einfach ausfüllen und dann bekommt man die Teilnehmerkarten, auf denen die Fahrten eingetragen werden. An den gleichen Stellen kann man diese im November wieder abgeben, um an der Verlosung teilzunehmen. Die Auslosung findet wie in den Vorjahren zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes 2019 statt.“

Je mehr mitmachen, um so größer der Nutzen für Umwelt und Natur. Kaum vorstellbar, aber bei 500 Teilnehmern, die im Zeitraum von Samstag, 6. April, bis Ende Oktober nur 40 Mal statt mit dem Auto zur Arbeit radeln, sind 20.000 Fahrzeuge weniger morgens und abends unterwegs. „Auch wenn man keinen Preis gewonnen hat, die Umwelt und die körperliche Fitness dankt es allemal“, sind sich alle Beteiligten einig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare