„Dieses Jahr den Rest“

Alexander Neufeld vollendet die „Mission“ Schützenkönig in Alme

+
Sind das neue Königspaar der St.-Ludgerus-Schützenbruderschaft Alme: Alexander und Sabrina Neufeld.

Alme. Beim Schützenfest der St.-Ludgerus-Schützenbruderschaft Alme vor einem Jahr holte Alexander Neufeld den Apfel herunter, „dieses Jahr den Rest“, wie er zufrieden erklärte. Und das kann man durchaus wörtlich nehmen: Als er mit der 66. Patrone auf den finalen Schuss ansetzte, hing wirklich nur noch ein klägliches Stückchen Holz im Kugelfang.

Wie jeder Schütze weiß, eine besonders knifflige Aufgabe. Dass der Fahnenoffizier ein gutes Auge und eine sichere Hand besitzt, hatte Neufeld bereits in den rund 45 Minuten davor bewiesen: Immer wieder saßen seine Treffer, splitterte Holz herunter. Einmal ein besonders großes Stück, der komplette Schwanz des Vogels. Auch wenn dies keine offizielle Trophäe ist, so „scharwenzelte“ der 36-Jährige doch albern damit herum. Wenig später gelang es ihm auch noch den linken Flügel herunterzuholen – auch hiermit trieb er seine Späße. Vielleicht war es diese Lockerheit, die ihm letztendlich zum Sieg verhalf. 

Recht zügig waren zuvor auch die übrigen Insignien des Schützenvogels verteilt worden. Bereits nach nur wenigen Schüssen rollte die Krone vor die Füße von Remigius Kurek, dem Schützenkönig von 2017, nur wenig später fielen Zepter und Apfel in die Hände von René Meindl. Volker Koch schoss noch den rechten Flügel ab, bevor Neufeld den Aar endgültig besiegte. 

Glücklich schloss dieser kurz darauf seine Frau in die Arme. Auf den Schultern der Oberalmer Schützenbrüder zogen sie hinter der Festmusik aus Hesborn in die Halle ein, wo, zu seinem großen Bedauern aber voller Anerkennung für den neuen König, Bernd Meindl seine Königskette abtrat. Der frisch gekürten Königin Sabrina wurde die Krone aufgesetzt und eine Schärpe umgehängt. Unter dem Jubel ihrer Freunde zog das Paar dann zum Feiern an die Theke. 

Alexander Neufeld ist im bürgerlichen Leben Schweißer bei der Firma Olsberg. In seiner Freizeit ist er zudem aktiv bei der Freiwilligen Feuerwehr. Königin Sabrina ist 34 Jahre und macht eine Ausbildung an der LWL-Akademie in Marsberg. Vervollkommnet wird die königliche Familie durch die beiden Kinder des Paares, den 13-jährigen Sohn Adrian und die zehnjährige Tochter Evelin. 

Vizekönig wurde René Meindl. Wenn es ein gutes Omen ist, den Apfel gewonnen zu haben, so hat er die besten Voraussetzungen dafür, im kommenden Jahr als König zu reüssieren. 

Bereits einen Tag zuvor war, mit lediglich 46 Schuss, in einem ebenso packenden Wettbewerb der neue Jungschützenkönig ermittelt worden: Er heißt Sven Koch, ist 17 Jahre alt und Schüler. Zu seiner Königin erkor er Bettina Feldmann. Die 19-Jährige absolviert derzeit eine Ausbildung bei der Caritas.

Alme feiert Schützenfest - wir haben die Bilder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare