Erstmalig in der Vereinsgeschichte

Alle 18 Sportler qualifiziert: Ski-Club Brilon tritt beim Deutschland-Cup im Rhönrad-Sport an

+
Elf Briloner werden beim Deutschland-Cup in Ansbach antreten.

Brilon. 18 Turner des Ski-Club aus Brilon reisten nach Paderborn, um sich die letzten Punkte für den Vorentscheid zum Deutschland-Cup im Rhönrad-Sport zu sichern. Dieser Wettkampf war dementsprechend besonders spannend, weil nur die sieben besten Turner pro Altersklasse zur vierten Qualifikation fahren dürfen. Aus Brilon schafften es alle 18 Turner sich für den ranghöchsten Wettkampf in NRW zu qualifizieren.

Erstmalig in der Vereinsgeschichte schaffte Brilon es, alle Turner der Altersklasse 13/14 aus Brilon zu stellen. Und gleichzeitig erreichte Brilon in fast allen angetretenen Altersklassen (acht bis 18 Jahre) den ersten Platz. Über einen Pokal konnten sich freuen: Svea, Thea, Tina, Marleen, Finn-Luca und Enno.

In Deilinghofen fand die vierte Qualifikation zum Deutschland-Cup (DC) im Rhönradturnen statt. In der Woche zuvor hatten sich alle 18 Turner aus Brilon für diesen Wettkampf qualifizieren können. In Deilinghofen ging es um die Entscheidung, wer zum diesjährigen Deutschland-Cup in Ansbach (bei Nürnberg), dem höchsten Wettkampf in der Landesklasse, fahren darf. Die Platzierungen errechnen sich aus den Punkten, die für die TopTen Platzierungen vergeben werden.

Jugendliche mit Topplatzierungen

Das Ergebnis der vierten Quali kann das Ergebnis nochmal gravierend ändern, da die Platzierung beziehungsweise die daraus resultierenden Punkte verdoppelt werden und in die Gesamtbewertung eingehen. In den Altersklassen elf bis 18 Jahre holten die Briloner fast alle vorderen Plätze. Herausragende Leistungen erbrachte Marleen Süreth, die in allen drei Disziplinen den Sieg davon trug. Inken Albaum eiferte ihr nach und belegte den ersten Platz im Gerade Turnen und Sprung. Weitere erste Plätze holten Yaell Westermann, Annika Caspari, Finn-Luca Westermann und Ria Schmitz. Dank dieser hervorragenden Leistungen stellt der Ski-Club Brilon wieder fast alle Turnerinnen der Schülerklasse aus Westfalen beim Deutschland-Cup und ist somit der stärkste Verein Deutschlands. Vertreten wird der Ski-Club Brilon durch elf Turner: Thea Mielke, Yaell Westermann, Amelie Fritsch, Inken Albaum, Annika Caspari, Tina Hohmann, Marleen Süreth, Latoria Soltmann, Ria Schmitz, Ilka Frigger und Finn-Luca Westermann.

Der zweite Wettkampf, der an diesem Tag ausgetragen wurde, waren die Mannschaftsmeisterschaften im Jugendbereich. Hier dürfen Turnerinnen bis 18 Jahre teilnehmen. Brilon stellte erstaunlicherweise drei Mannschaften mit jeweils vier bis sechs Sportlern. Somit war sowohl für die Turner, als auch für die Trainer Leonie Kienz und Silvia Rummel höchste Konzentration gefordert, um alle 25 Sportler in allen drei Disziplinen angemessen betreuen zu können. Sie turnten die Disziplinen Spirale, Sprung und das Gerade. Alle konnten in ihrer Disziplin ihre Leistungen und ihr Können unter Beweis stellen, zeigten tolle Leistungen, welche sie sich durch viel Fleiß, Ehrgeiz und Disziplin erarbeitet haben.

Nicht nur die erste Mannschaft mit Anna Abeler, Hannah Süreth, Franziska Kraft und Marie Kraft freute sich über den Sieg, sondern auch ihre Vereinskollegen (Marleen Süreth, Inken Albaum, Annika Caspari und Luise Abeler) der zweiten Mannschaft, die den zweiten Podestplatz belegten. Zu aller Freude erreichte auch die dritte Mannschaft (Ilka Frigger, Ria Schmitz, Alina Böhner, Thea Mielke, Svea Tillisch und Marie-Theres von Lünninck) einen hervorragenden vier Platz vor Bielefeld und Dortmund.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare