Auch jetzt an Zukunft denken

Ausbildungsbörse Brilon Olsberg läuft 2020 virtuell ab

So hätte die Schützenhalle Brilon während der Ausbildungsbörse auch in diesem Jahr wieder ausgesehen. Ersatzweise gibt es jetzt alle wichtigen Informationen im Internet.

Brilon/Olsberg – Es war alles vorbereitet: Am 18. März hätte zum dritten Mal die gemeinsame Ausbildungsbörse der Städte Brilon und Olsberg in der Briloner Schützenhalle stattfinden sollen. Über 125 Aussteller wollten den Besuchern präsentieren, welche vielfältigen Karrieremöglichkeiten in der Region bestehen. Daraus wurde bekanntermaßen leider nichts. Dennoch startet im Sommer ein neues Ausbildungsjahr und noch viel wichtiger: Ab dem Sommer beginnen auch schon die ersten Bewerbungsgespräche für die Ausbildung im Sommer 2021.

„Wir haben die Ausbildungsbörse Brilon Olsberg bewusst in den März gelegt und schwerpunktmäßig auf die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 ausgerichtet. Das heißt, die meisten Besucher beginnen erst eineinhalb Jahre später mit ihrer Ausbildung. Aber die Orientierung, welche Berufe überhaupt in Frage kommen, muss zu diesem Zeitpunkt beginnen“, so Karina Wallmeier, Stadt Olsberg.

Damit den Jugendlichen keine wichtigen Informationen verloren gehen, verweisen die beiden Städte auf die Homepage der Ausbildungsbörse www.ausbildungsboerse-bo.de. „Alle Vorbereitungen waren getroffen, alle Informationen zusammengetragen. Diese stehen den Jugendlichen auch jetzt noch im Internet zur Verfügung. So sind zum Beispiel im Ausbildungskompass Brilon Olsberg mittlerweile über 200 heimische Unternehmen gelistet, die ausbilden. Diese Plattform ist somit ein wichtiges Hilfsmittel für alle, die sich mit dem Thema Ausbildung beschäftigen, also auch für die Eltern der Jugendlichen. Da die Menge an Informationen aber durchaus auch zu Verunsicherungen führen kann, haben wir Tutorials erstellt, die den Umgang mit den Datenbanken erläutern.“, erklärt Oliver Dülme, BWT Brilon.

Einig sind sich die Veranstalter in einem Punkt: Auch jetzt in der Krise denken die Unternehmen an die Zukunft und dafür sind gute Mitarbeiter wichtig. Das Thema „Ausbildung von Fachkräften“ besitzt einen hohen Stellenwert. Jugendliche haben gute Chancen in Brilon und Olsberg einen attraktiven Ausbildungsplatz zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare