König auf der Trage

Beim Wülfter Karneval herrschte Hochstimmung

+
Teamgeist wird in Wülfte groß geschrieben. Das bewies nicht nur der Elferrat, der sich trotz „schwerster Verletzungen“ seiner Aufgabe stellte, sondern auch Irina Kraft bei ihrer spontanen Unterstützung der Funkengarde. 

Wülfte. Den amtierenden Wülfter Schützenkönig verletzt auf der Trage, hereingeschleppt von nicht minder bedauernswerten Gestalten, übersät mit blauen Flecken und Bandagen, abgeschlagen in ihren Trikots – so präsentierte sich der Wülfter Elferrat als geschlagene „Mannschafff...t“ dem Narrenvolk im Briloner Sonnenort.

Die markerschütternden „Schmerzensschreie“ des Königs und bekennenden „1. F-Zeh Köln“-Fans Christian Niggemeier blieben dabei nicht ungehört und erst ein Schluck aus einem der über dem Elferrat angebrachten Infusionsbeuteln ließ die „Schmerzen“ scheinbar erträglich werden. „Und da ist bestimmt keine Kochsalzlösung drin“, witzelten Christian Gerde und Christian Falken von der Licht- und Tontechnik. Sitzungspräsident Markus Krämer stellte seinen Elferrat oder eher Trümmerhaufen mit den Worten vor: „Das ist das, was von Russland übriggeblieben ist und weiterhin ist es in Wülfte seit je her Tradition, dass der Schützenkönig in die Halle rein getragen wird. So wie heute eben auch.“

Mit diesem Einstand konnte die Sitzung nur gelingen und so ließen es die Aktiven auf der Bühne und das kostümierte Narrenvolk es am Samstagabend auch so richtig krachen.

Dass die Wülfter zusammenhalten und sich unter die Arme fassen, zeigte sich beim Auftritt der Funkengarde. Eine der acht Tänzerinnen konnte am langersehnten Abend nicht dabei sein, da sie unterwegs in einem Stau festsaß. So improvisierten die verbliebenen Sieben bei ihren eindrucksvollen Tänzen. Bei den Hebefiguren, die nun einmal die volle Mannschaft voraussetzen, sprang kurzerhand Irina Kraft für diesen Teil mit auf die Bühne und sorgte dafür, dass das so lange einstudierte Highlight dargeboten werden konnte. Dafür gab es Riesenapplaus und Extralob vom Elferrat.

Für Riesenstimmung sorgten alle Akteure am Samstagabend. Ob Bütt ob Tanz und Gesang, das Wülfter Narrenvolk ist voll auf seine Kosten gekommen und hat die Auftritte mit Riesenapplaus und guter Laune belohnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare