TuS blickt optimistisch voraus

Das hat es schon lange nicht mehr gegeben. Gleich acht langjährigen Jubilaren konnte Volker Dietrich, Erster Vorsitzender des TuS Altenbüren, im Rahmen der Generalversammlung gratulieren.

Mit Franz-Schwermer-Funke, Karl-Josef "Boss" Stappert, Theo Homann, Josef Göke, Reinhold Bange und Antonius Aufmkolk erhielten die Jubilare eine Ehrenurkunde für 60-jährige Mitgliedschaft im Verein überreicht. Mit Volker Bange und Andreas Schulte halten zwei weitere langjährige Mitglieder dem TuS schon 40 Jahre lang die Treue. Auch sie erhielten aus den Händen der Vorstandsmitglieder Dietrich und Burkhard Schwermer-Funke eine Ehrenurkunde.

Als Beispiel für die positive Entwicklung des Vereins nannte er die erfreuliche Situation in der Tennisabteilung, die sich schon seit Jahren gegen den allgemeinen Abwärtstrend stemmt. 16 Kinder und Jugendliche sind ständig am Ball. Eine Spielgemeinschaft mit dem TC Alme sowie Hoppecke lassen sogar eine Beteiligung am Spielbetrieb zu. Den Verantwortlichen der Jugend-Fußballabteilung zollte er ein dickes Lob für die Ausrichtung der beiden Juniorencups in der Briloner Sporthalle sowie während des Sportfestes auf dem Altenbürener Sportplatz.

Gleichzeitig bereitet dem Vorsitzenden aber der Rückgang der Aktiven in verschiedenen Breitensportarten erhebliche Sorgen. War gerade die Breitensportabteilung in der Vergangenheit Garant für ständig steigende Mitgliederzahlen im Verein, so ist hier fast ein Einbruch in der Teilnahme an den Übungsabenden zu vermelden. "Hier denken wir an Sport- und Trainingsgemeinschaften mit angrenzenden Vereinen, um den Mitgliedern weiterhin ein attraktives Angebot bieten zu können", so Dietrich abschließend.

Erneut konnte der TuS Altenbüren einen sehr guten Platz in der Vereinsstatistik der Sportabzeichenteilnehmer belegen. Maria Morgenroth, stolze 40 Jahre Leiterin einer Breitensportgruppe, konnte im letzten Jahr 56 Einzelsportler zum Sportabzeichen führen. Überaus erfreuliche Aussagen hörten die TuS-Mitglieder an diesem Abend ebenfalls aus der Fußballabteilung. In den Berichten der einzelnen Abteilungen des Vereins stellte der Jugendobmann Dirk Mester eindrucksvolle Zahlen dar. Auch Trainer Andreas Hogrebe ist mit dem Abschneiden der ersten Seniorenmannschaft sehr zufrieden - kein Wunder bei Platz eins in der Tabelle.

In den abschließenden Wahlen zur Vorstandschaft zeigte sich nachhaltig, dass die Vorstandsmannschaft aus engagierten Mitgliedern besteht. So wurde Volker Dietrich einstimmig für weitere zwei Jahre als Erster Vorsitzender des mit über 600 Mitgliedern größten Vereins des Ortes wiedergewählt.

An die nach über zehnjähriger Vorstandsarbeit ausscheidenden Vorstandsmitglieder Martin Lang (Geschäftsführer) sowie Nikolaus-Dieter Köster (Sportheimwart) richtete Dietrich Worte des Dankes für die über Jahre geleistete Tätigkeit. Als Geschäftsführerin wurde Ulrike Hohmann von der Versammlung einstimmig gewählt, die Position von Köster übernimmt Thorsten Juretko. Ebenso einstimmig fiel die Wiederwahl der weiteren Vorstandsmitglieder aus.

Zwei Infos durften zum Schluss nicht fehlen: auch in den Sommerferien 2011 wird die vereinsübergreifende Ferienfreizeit für Kinder und Jugendliche in Grömitz an der Ostsee vom 3. bis 7. August angeboten. Die "Snowvember Party" vom TuS Altenbüren sowie des Fördervereins findet am 5. November statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare