Zweite Briloner Kneipennacht findet am 18. April statt

Von Blues bis Rock

Sie wollen den Erfolg der ersten Briloner Volksbank Kneipennacht wiederholen: Die Sponsoren und Organisatoren freuen sich auf viele Musikfreunde. Foto: Manfred Eigner

Neun Bands, Trios, Duos oder Solokünstler plus neun Locations ist gleich achtzehn. Und diese Zahl steht für das Datum der zweiten Briloner Volksbank Kneipennacht.

Im nächsten Monat heißt es wieder Live-Musik in der Briloner Gastronomie zu erleben.

Nach dem großen Erfolg des letzten Jahres bietet das diesjährige Programm wieder eine breite Palette von Rock, Funk, Soul über Blues, Boogie Woogie bis hin zu deutschem Rock. Jeder Musikfreund und Partygänger findet wieder sein persönliches Lieblingsprogramm in der Briloner Innenstadt. Das „Event der kurzen Wege“ ist der Schlüssel zum Erfolg der erfolgreichen Briloner Musikveranstaltung. Der Spaßfaktor von einer Kneipe in die andere zu ziehen und dabei unterschiedliche Musikrichtungen zu erleben, ist an diesem Abend ungebrochen.

Zu Fuß von einer Kneipe zur anderen

Eine „Stretchlimousine“, wie von Mitinitiator Gisbert Kemmerling schmunzelnd gewünscht, ist nicht notwendig. „Ob von der Stadtschänke, dem Labyrinth, Krombacher Bierkeller, Celtic Corner, Ratsschänke, Pizzeria Nido, Kump, Tommy´s Restaurant oder Zum Törchen – von einer Location zur anderen ist man ruckzuck zu Fuß“, ist Organisator Bernd Böhne begeistert: „Einmal ein Armbändchen kaufen und überall freier Eintritt in allen beteiligten Lokalen.“ Tickets für 10 Euro gibt es im Vorverkauf in allen beteiligten Lokalen, der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten und der BWT. In den beteiligten Kneipen ist am 18. April auch eine Abendkasse eingerichtet, sodass man am Tag des Events, dann für 14 Euro, ein Eintrittsbändchen erstehen kann.

Weitere Infos zu der Briloner Volksbank Kneipennacht und den Künstlern sind unter www.kneipennacht.net zu finden. (Von Manfred Eigner, brilon@sauerlandkurier.de)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare