Besitzer durch lauten Knall aufgeschreckt

Feuerwehr wegen Explosion alarmiert - Gartenhütte brennt komplett nieder

Bei einem Brand in Gudenhagen war die Feuerwehr Brilon im Einsatz. Eine Gartenhütte brannte komplett nieder.
+
Bei einem Brand in Gudenhagen war die Feuerwehr Brilon im Einsatz. Eine Gartenhütte brannte komplett nieder.

Die Alarmierung verhieß nichts Gutes: Die Feuerwehr Brilon wurde am Samstagmorgen zu einer Explosion in Gudenhagen alarmiert. Am Ende brannte eine Gartenhütte komplett nieder.

Gudenhagen - Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst wurden am Samstag gegen 7.20 Uhr zu einer „unklaren Explosion“ in einer Gartenhütte in der Sudetenstraße in Gudenhagen alarmiert. Ein Mann wurde durch einen lauten Knall aufgeschreckt und entdeckte daraufhin ein Feuer in seiner Gartenhütte, berichtet die Feuerwehr Brilon. Mit Feuerlöschern habe er sofort selbst erste Löschversuche unternommen.

Als der Löschzug Brilon in Gudenhagen eintraf, standen noch drei Gasflaschen in der Hütte. „Da die Hütte komplett verraucht war, ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz vor, um die Gasflaschen ins Freie zu bringen“, heißt es im Einsatzbericht der Feuerwehr.

Brand in Gudenhagen: Polizei ermittelt zur Ursache

Um letzte Glutnester ablöschen zu können, entfernten die Einsatzkräfte einen Teil der Deckenverkleidung. Ein zweiter Trupp unter Atemschutz kontrollierte die angrenzende Garage. Ein Übergreifen des Feuers darauf konnte die Feuerwehr erfolgreich verhindern. Nachdem die Feuerwehr mit der Wärmebildkamera keine weiteren Glutnester mehr ausfindig gemacht hatte, begannen die Einsatzkräfte mit den Aufräumarbeiten.

Bei dem Brand in Gudenhagen wurde niemand verletzt, erklärte die Feuerwehr, die nach eigenen Angaben mit 27 Kräften rund zwei Stunden im Einsatz war. Die Polizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Diese dauern allerdings an, wie die Polizei mitteilte.

In Drolshagen musste die Feuerwehr zuletzt ein brennendes Auto löschen. Der Wagen war in Flammen aufgegangen, nachdem er gegen einen Baum gekracht war. Die Fahrerin konnte sich rechtzeitig befreien. Ein Kellerbrand beschäftigte die Feuerwehr in Arnsberg: Eine Person wurde dabei verletzt. Eine Straße war für die Löscharbeiten zeitweise gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare