Notwendig oder nicht?

Umfrage: Soll es kostenfreies WLAN an öffentlichen Orten in Brilon geben?

+

Brilon. Kostenfreies WLAN an Orten des öffentlichen Lebens? Die Stadt Brilon befragt ihre Bürger auf der Mitmach-Plattform www.brialog.de nach ihrer Meinung: Ist frei zugängliches WLAN notwendig und wünschenswert oder nicht?

Die Digitalisierung hat längst Einzug in den Alltag erhalten. Nahezu jeder hat heute ein mobiles Endgerät permanent verfügbar, mit dem er auch jederzeit auf das Internet zugreifen kann. Dabei wird „unterwegs“ im Regelfall auf mobile Datentarife zurückgegriffen, deren Volumen oftmals begrenzt ist. Die Nachbuchung verfügbaren Datenvolumens ist oftmals kostspielig. Auch um die Attraktivität der Gemeinden zu steigern und die Lebensqualität zu erhöhen werden immer mehr kostenfreie Internetzugänge für die Öffentlichkeit geschaffen. 

Die grundsätzlich zu begrüßenden Initiativen wie die lokale Einrichtung von HotSpots durch Internetprovider, das Engagement der Freifunker oder Serviceangebote von Einzelhandel, Gastronomie etc. bilden eine gute Basis der kostenlosen, öffentlichen Versorgung mit WLAN, führen im Ergebnis aber auch zu einem nicht homogenen Netz mit unklaren Reichweiten und Abdeckungen und sind unzuverlässig in Bezug auf ihre tatsächliche zeitliche Vorhaltung, heißt es vonseiten der Stadt.

"Zunächst ein Meinungsbild einholen" 

Insofern könnte auch in Brilon und den Ortsteilen ein Bedarf bestehen, hier vor Ort eine homogene Landschaft mit kostenlosem WLAN als Grundversorgung aufzubauen, zum Beispiel an Orten des öffentlichen Lebens. Ein wichtiger Hinweis: „Mit dieser Umfrage sollen zunächst ein allgemeines Meinungsbild eingeholt und mögliche konkrete Bedarfe ermittelt werden. Die Abfrage erfolgt daher auch ohne die Darstellung von Machbarkeit, Kosten und Zeitplan zur Realisierung sowie rechtlichen, kommunalpolitischen und anderen Aspekten. Welche Möglichkeiten hier vor Ort überhaupt gegeben sind und ob eine der Ideen realisiert werden kann, ist offen.“ 

Die Abstimmung auf www.brialog.de läuft noch bis zum 9. April. Auch Informationen über bereits bestehende kostenlose WLAN-Spots und deren Reichweite können gerne kommuniziert werden.

Auch bei uns können Sie abstimmen:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare