1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Brilon

Flucht nach Telefonmast-Unfall: Fahrer und Beifahrer schlafen im Auto

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Köller

Kommentare

Ein 23-Jähriger hat in Brilon einen Unfall gebaut und die Flucht ergriffen. Polizisten fanden ihn später in dem Auto - schlafend. Und das war längst nicht alles.

Brilon - Ein mit mehreren Personen besetztes Auto kam in der Nacht zu Sonntag, 17. April, gegen 2.15 Uhr auf der Bleiwäscher Straße in Brilon in einer Kurve von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei einen Telefonmast. Im Anschluss entfernte sich der Fahrer mit dem Pkw vom Unfallort, ohne eine Schadensregulierung zu ermöglichen, wie die Polizei berichtet.

Ein leicht verletzter Beifahrer, so ergaben die Ermittlungen, entfernte sich fußläufig. Polizisten fanden das Auto im Rahmen der Fahndung im Madfeld am Straßenrand stehend. Zu diesem Zeitpunkt saßen ein 23-Jähriger aus Bad Wünnenberg sowie zwei weitere Personen im Fahrzeug und schliefen.

Unfall in Brilon: 23-Jähriger gibt Einfluss von Betäubungsmitteln zu

Bei der Kontrolle räumte der 23-Jährige den Verkehrsunfall ein. Aufgrund deutlich feststellbarer Betäubung, die der junge Mann auch zugab, sowie Medikamentenkonsums wurde der 23-Jährige für eine Blutprobenentnahme zur Polizeiwache Brilon gebracht.

Die Beamten stellten den Führerschein sicher und verboten dem Fahrer das Führen von fahrerlaubnispflichtigen Kraftfahrzeugen.

Da im Rahmen der Kontrolle des Pkw eine nicht geringe Menge Betäubungsmittel und Bargeld in „Dealer-typischer Stückelung“ bei dem 23-Jährigen gefunden wurden, wurde dieser vorläufig festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht, heißt es weiter. Die Ermittlungen dauern an.

Schwerer Unfall ebenfalls im Sauerland: Zwei Motorradfahrer krachten auf der B517 in Kirchhundem gegeneinander. Ein Rettungshubschrauber musste kommen.

Auch interessant

Kommentare