Laternenmast durch Feuer beschädigt

Wahlplakate von Grünen und Linken angezündet - Staatsschutz ermittelt

Eine Frau befestigt ein Wahlplakat der Grünen an einer Straßenlaterne.
+
Eine Frau befestigt ein Wahlplakat der Grünen an einer Straßenlaterne.

Kurz vor der Bundestagswahl haben unbekannte Täter in Brilon zwei Wahlplakate von Grünen und Linken angezündet. Der Staatsschutz ermittelt - und sucht Zeugen.

Brilon - Seit mehreren Wochen schmücken sie die Straßenlaternen und Plakatwände und weisen auf die bevorstehende Bundestagswahl 2021* hin: Die Wahlplakate der verschiedenen Parteien gehören traditionell zu jeder Wahl wie die Stände auf dem Wochenmarkt oder die Kreuze auf dem Wahlzettel.

In Brilon haben unbekannte Täter jetzt zwei Wahlplakate angezündet, die an einem Laternenmast an der Möhnestraße hingen. Nach Polizeiangaben passierte das Ganze vermutlich in der Nacht zu Samstag. Wie die Polizei auf Nachfrage erklärte, handelte es sich um jeweils ein Wahlplakat der Grünen und der Linken.

Brilon: Wahlplakate von Grünen und Linken angezündet - Staatsschutz ermittelt

Die Wahlplakate selbst wurden durch das Feuer komplett zerstört. Doch auch der Laternenmast, an dem sie hingen, wurde beschädigt. Hinweise zu den Tätern liegen der Polizei bislang nicht vor.

Wie in solchen Fällen üblich hat der Staatschutz der Polizei in Dortmund die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die etwas Verdächtiges im Zusammenhang mit den angezündeten Wahlplakaten von Grünen und Linken in Brilon beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02961/90 200 mit der Polizei in Brilon in Verbindung zu setzen. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare